Home Industrie AddUp und ORNL kooperieren bei industriellen 3D-Druck

AddUp und ORNL kooperieren bei industriellen 3D-Druck

Der französische Metall 3D-DruckerHersteller AddUp hat mit dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) eine kooperative Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung in Höhe von 2,7 Millionen Dollar abgeschlossen. Gemeinsam wollen sie 3D-Druck Verfahren für die Werkzeugherstellung entwickeln. Hierbei konzentrieren sich die Partner auf die Weiterentwicklung der LPBF-Technologie (Laser Powder Bed Fusion).

AddUp ist ein Joint Venture der Konzerne Fives und Michelin. Das Unternehmen hat sich auf mehrere 3D-Druck-Technologien spezialisiert gehören Directed Energy Deposition (DED), Power Bed Fusion (PBF) sowie Elektronenstrahlschmelzen (EBM). Das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) hingegen ist ein wissenschaftliches und technologisches Laboratorium in Oak Ridge im US-Bundesstaat Tennessee, das zum Energieministerium der Vereinigten Staaten gehört.

AddUp ist derzeit in der Manufacturing Demonstration Facility (MDF) in den ORNL-Zentren für die Entwicklung industrieller LPBF-Technologie für Werkzeuganwendungen vertreten. Insbesondere wird die Abscheidungsrate innerhalb der Pulverbetttechnologien überwacht, um metallurgische Prozesse genau zu kontrollieren und die Qualifizierung von Stahlwerkzeugkomponenten zu steuern.

Darüber hinaus will das Kooperation die Bereitstellung von validierten Rezepturen für additive Fertigungsprozesse beschleunigen und ein vertieftes Verständnis der mikrostrukturellen Eigenschaften von 3D-druckbaren Werkzeugstählen vermitteln. Dies soll die Herstellung komplexer Formen- und Gesenkwerkzeuge ermöglichen. Die Partner werden auch Lösungen für die Werkzeugherstellung in der Massenproduktion untersuchen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.