Home Industrie AddUp und WBA geben Partnerschaft im Bereich additiver Fertigungslösungen für den Werkzeugbau...

AddUp und WBA geben Partnerschaft im Bereich additiver Fertigungslösungen für den Werkzeugbau bekannt

Die neuen Kooperationspartner AddUp SAS und die WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH führen ab 2022 neue Fertigungsverfahren im Bereich additiver Fertigung für den Werkzeugbau ein.

Anfang nächsten Jahres wird hierzu ein neues, hochproduktives Pulverbettsystem von AddUp – das FormUp 350 – im Demonstrationswerkzeugbau der WBA installiert, das den bestehenden Maschinenpark der WBA ergänzt. Zukünftig können Interessenten und Kunden beider Unternehmen im Rahmen von Workshops, Schulungen und Führungen erste Erfahrungen mit diesem System sammeln. Es besteht zudem die Möglichkeit, mit FormUp 350 erste Prototypen, Demonstratoren und Kleinserien zu fertigen. Das System ist mit vier Laserquellen auf harten Werkzeugstahl und Anwendungen im Formenbau sowie medizinische Werkzeuge spezialisiert. Die WBA stellt ihre Prozesskette für die mechanische Nachbearbeitung zur Verfügung.

„Die Zukunft des Werkzeugbaus ist nicht an traditionelle Fertigungstechnologien gebunden. Vor allem in Deutschland möchten Werkzeugbauunternehmen innovative und digitale Lösungen etablieren und fragen additive Fertigungstechnologien daher vermehrt nach. In unserem Demonstrationswerkzeugbau bilden wir alle Möglichkeiten des deutschen Werkzeugbaus ab. AddUp teilt unsere Leidenschaft für Innovation und wir freuen uns darauf, hier neue Lösungen für einen nachhaltigen Werkzeugbau zu schaffen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Boos, geschäftsführender Gesellschafter der WBA. Julien Marcilly, stellvertretender CEO von AddUp, fügt hinzu: „Wir sind stolz auf die Partnerschaft mit der WBA. Es ist für uns eine tolle Möglichkeit, FormUp 350 und unser Know-how in der additiven Fertigung vorzustellen. Dank dieser Partnerschaft werden Werkzeugbauunternehmen von dieser bahnbrechenden Technologie profitieren.“

Artikel basiert auf Pressemeldung von WBA.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelDesktop Metal erzielt einstweilige Verfügung gegen SprintRay in Patentverletzungsklage
Nächsten ArtikelTitomic übernimmt Dycomet und expandiert damit nach Europa
David ist Redakteur bei 3Druck.com.