Home Industrie Amnovis bringt Innovationen in die Additive Fertigung von Kupfer

Amnovis bringt Innovationen in die Additive Fertigung von Kupfer

Eine IP-Lizenzvereinbarung mit der KU Leuven ermöglicht es Amnovis, nach sechs Jahren Spitzenforschung eine einzigartige Kupfer-3D-Drucktechnologie kommerziell zu nutzen. Die neue Technologie ermöglicht es Amnovis, Kupferteile mit hoher Leitfähigkeit und Festigkeit herzustellen, die in bisher nicht gekannten Kombinationen eingestellt werden können, um eine Vielzahl von industriellen Anwendungen besser zu bedienen.

Amnovis erreicht dies durch die Kombination von ausgezeichneten laserabsorbierenden Pulvern mit der bewährten Zuverlässigkeit von Infrarot-Laser-AM-Systemen. Das proprietäre Verfahren von Amnovis ermöglicht die Herstellung von Leitfähigkeitsbauteilen mit voller Dichte und komplexer Form mit feinen Strukturen, die bis zu 200 Mikrometer dünn sind.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Amnovis und der KU Leuven, genauer gesagt deren Forschungsgruppen SeMPeR und Additive Manufacturing, beinhaltet eine IP-Lizenzvereinbarung in Bezug auf einen einzigartigen Kupfer-3D-Druckansatz. Das gesammelte Know-how hebt den Kupfer-3D-Druck auf die nächste Stufe und ermöglicht es den Kunden von Amnovis, von den Vorteilen dieser bahnbrechenden Technologie zu profitieren.

Suraj Dinkar Jadhav, leitender Werkstoffingenieur bei Amnovis: „Unser Ansatz für den 3D-Druck von Kupfer und Kupferlegierungen basiert auf einem tiefgreifenden Verständnis des Laser-Pulverbett-Fusionsprozesses (L-PBF). Um den Einsatz dieser renommierten und zuverlässigen AM-Technologie zu maximieren, haben wir auf der Grundlage der KU Leuven-Technologie exzellente laserabsorbierende Pulver entwickelt, um die hohe Laserreflexion und die schnelle Energieabgabe von Kupfermaterial zu überwinden.

Das proprietäre Verfahren von Amnovis ermöglicht die Herstellung von Kupferkomponenten in einem breiten, stabilen und erschwinglichen Verarbeitungsfenster. Es ermöglicht die Herstellung von Bauteilen mit voller Dichte, die eine hohe Leitfähigkeit und Festigkeit bieten, in einer spezifischen, noch nie dagewesenen Kombination, die auf die jeweiligen Anwendungsanforderungen zugeschnitten ist. Das Verfahren unterstützt die Fähigkeit, dünnwandige und komplex geformte Strukturen mit einer Dicke von bis zu 200 Mikrometern herzustellen. Das breite Verarbeitungsfenster dieser Technologie gewährleistet eine wiederholbare und reproduzierbare Bauqualität.“

Der einzigartige Kupfer-3D-Druckansatz von Amnovis führt zu einer Reihe überzeugender Eigenschaften. Die Materialdichte liegt bei über 99 %, während das gedruckte Material eine verbesserte elektrische und thermische Leitfähigkeit aufweist. Beim Drucken von CuCr1Zr-Material kann die elektrische Leitfähigkeit auf bis zu 90 % IACS und die Wärmeleitfähigkeit auf bis zu 360 W/(m-K) eingestellt werden, während eine Streckgrenze von mehr als 500 MPa und eine Zugfestigkeit von mehr als 600 MPa in Verbindung mit einer Dehnung von 30 % erreicht werden kann.

Die proprietären laserabsorptiven Pulver von Amnovis bieten eine ausgezeichnete Fließfähigkeit und Oxidationsbeständigkeit. Dadurch reduzieren die Kupfer- und Kupferlegierungspulver die Pulveralterung, verbessern die Wiederverwendbarkeit und verlängern die Haltbarkeit. Die oxidationsbeständigen Pulver sorgen auch dafür, dass nur ein vernachlässigbarer Anteil an Sauerstoff in das fertige Teil gelangt, wodurch ein Festigkeitsabbau nach der Wärmebehandlung vermieden wird.

Ruben Wauthle, Amnovis CEO und Mitbegründer: „Unser proprietäres Material- und Prozess-Know-how setzt einen neuen Standard für den 3D-Druck von Kupfer und Kupferlegierungen. Gleichzeitig senken wir die Kosten, indem wir auf teure grüne, blaue und Hochleistungslaser verzichten. Die Bereitstellung von Kupferteilen mit unübertroffenen Materialeigenschaften ist ein perfektes Beispiel dafür, wie wir die AM-Fertigung innovieren wollen. Es ermöglicht den Kunden, hervorragende Kupferteile von Amnovis drucken zu lassen und erstaunliche Leistungssteigerungen in einer Vielzahl von Anwendungen zu erzielen. Stellen Sie sich zum Beispiel das Potenzial von effizienteren 3D-gedruckten CPU-Kühlkörpern vor, die in der wachsenden Zahl von Rechenzentren eingesetzt werden.“

Amnovis wird auf der Formnext vom 15. bis 18. November in Halle 12.1 am Stand D21 gemeinsam mit Flam3D ausstellen. Auf dieser Veranstaltung wird Amnovis die außergewöhnlichen Vorteile seiner einzigartigen Kupfer-3D-Druckfähigkeiten präsentieren.

Mehr über Amnovis finden Sie hier, und mehr über die KU Leuven finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.