Home Industrie Arburg und Oryx Additive verkünden Post-Processing-Partnerschaft

Arburg und Oryx Additive verkünden Post-Processing-Partnerschaft

Arburg hat eine Partnerschaft mit Oryx Additive geschlossen, um Kunden des Freeformer 3D-Drucksystems Lösungen zur Entfernung von Trägermaterialien und zur Nachbearbeitung anzubieten.

Oryx Additive ist ein Spezialist für Post-Processing im 3D-Druck-Bereich. Das SCA-Finishing-System des Unternehmens wurde entwickelt, um lösungsmittelbasierte oder wasserlösliche Trägermaterialien zu entfernen und ermöglicht so eine handfreie Bearbeitung von fein detaillierten und industriellen Geometrien.

Die Freeformer-Maschine von Arburg produziert Funktionsteile aus Kunststoffgranulaten. Mit dieser Methode ermöglicht Arburg eine breite Materialauswahl, die man von Spritzgießanlagen kennt. Mit dem Arburg Plastic Freeforming haben Anwender Zugriff auf eine Materialdatenbank, die aus einem breiten Spektrum an amorphen und teilkristallinen Thermoplasten besteht.

Arburg will mit der neuen Zusammenarbeit mit Oryx Additive den eigenen Kunden eine verlässliche Post-Processing-Lösung anbieten.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.