Home Industrie Ascent Aerospace setzt großformatige additive Fertigung in Betrieb

Ascent Aerospace setzt großformatige additive Fertigung in Betrieb

Letztes Jahr berichteten wir, dass Ascent Aerospace, ein Anbieter von Werkzeugsysteme für die Luft- und Raumfahrtindustrie, in eine Large Scale Additive Manufacturing (LSAM) Maschine der Thermwood Corporation investiert hat. Nun gab das Unternehmen bekannt die Maschine für eine großformatige additive Fertigung aufgebaut aufgebaut zu haben.

Die LFAM-Maschine verfügt laut der Firma über ein in der Branche führendes Produktionsspektrum, wodurch Kunden aus der Luft- und Raumfahrt, aus der Automobilbranche, aus der Schifffahrt, der Energiebranche und weiteren Bereichen die Möglichkeit erhalten, von Werkzeugen aus Verbundstoff, die im großformatigen 3D-Druck hergestellt wurden, zu profitieren. Die Kombination aus dieser Technologie mit der von Ascent selbst bereitgestellten Expertise im Werkzeugbau und dessen traditionsreichen Fähigkeiten im Maschinenbau wird es ermöglichen, dass für die sofortige Produktion geeignete Vorrichtungen und Gussformen hergestellt und ausgeliefert werden können, und zwar bei erheblich kürzeren Durchlaufzeiten im Vergleich zu herkömmlichen Metallwerkzeugteilen. Dank dem breiten Spektrum an Materialien, die mit der LFAM kompatibel sind, wie etwa ABS, Polycarbonat, Nylon und PESU, kann Ascent maßgeschneiderte Lösungen entwickeln, um den Bedarf der Kunden zu decken und deren besonderen Anforderungen zu erfüllen.

Ascent Aerospace wird Anfang Juni ein Live-Webinar veranstalten, in dessen Rahmen die LFAM-Maschine virtuell gestartet wird.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.