Home Industrie Atlantic Coastal beendet die Fusionsvereinbarung mit Essentium

Atlantic Coastal beendet die Fusionsvereinbarung mit Essentium

Die Atlantic Coastal Acquisition Corp. hat bekannt gegeben, dass sie die Vereinbarung über den Zusammenschluss mit Essentium gekündigt hat, durch die das 3D-Druckunternehmen an der Nasdaq-Börse notiert werden sollte.

Erst im Dezember haben wir berichtet, dass der 3D-Druck-Spezialist Essentium im Rahmen einer SPAC-Fusion an die Börse gehen will. Jetzt wurde diese Vereinbarung von allen betroffenen Parteien einvernehmlich beschlossen, wobei Atlantic Coastal sich um eine „alternative Geschäftskombination“ bemühen wird.

Im Rahmen der Aufhebungsvereinbarung wird Atlantic Coastal das Recht auf künftige Zahlungen eingeräumt, vorbehaltlich bestimmter Umstände, die sich auf den Verbrauch künftiger Finanzierungstransaktionen durch Essentium, einen Verkauf von Essentium oder die Unfähigkeit von Atlantic Coastal, einen Unternehmenszusammenschluss zu vollziehen, beziehen. Die Parteien haben außerdem vereinbart, dass für den Fall, dass ein Verkauf von Essentium nicht am oder vor dem 8. März 2023 erfolgt, Essentium Atlantic Coastal einen Optionsschein ausstellt, der es Atlantic Coastal (oder seinen Nachfolgern oder Bevollmächtigten) ermöglicht, einen Anteil von fünf Prozent an Essentium zu einem impliziten Wert von 500.000.000 $ zu erwerben.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.