Home Industrie Australischer 3D-Druck-Hersteller SPEE3D expandiert in den brasilianischen Markt

Australischer 3D-Druck-Hersteller SPEE3D expandiert in den brasilianischen Markt

Das australische Unternehmen SPEE3D, Entwickler und Hersteller von Metall-3D-Druckern mit kinetischer Verfestigung (Kaltpulverspritzen), setzt seine globale Expansion mit dem Eintritt in den großen brasilianischen Markt fort. Eine kürzlich getroffene Vereinbarung mit Infocus Laser Systems, einem Spezialisten im Vertrieb von industriellen AM-Produkten mit Sitz in Sao Paulo, führte zur Gründung von SPEE3D Brazil.

Seit 22 Jahren konzentriert sich das Unternehmen auf die Vereinfachung von Produktionsprozessen mittels Lasertechnologie. In den letzten 5 Jahren hat sich Infocus auf den Markt für Additive Manufacturing (AM) konzentriert. Die Firma hat sich erfolgreich in Metall-AM-Märkte vorallem in den Bereichen Luft- und Raumfahrt & Verteidigung, Universitäten und F&E, Öl & Gas/Energie, Medizin und Automobil durchgesetzt. Das Unternehmen kann bis heute auf rund 200 installierte Systeme bei über 70 Kunden verweisen.

Die Firma SPEE3D stellt 3D-Druckanlagen nach dem Cold spray-Verfahren her, das sich durch einfache Handhabung, Verarbeitung von Aluminium und Buntmetallen (z.B. Reinkupfer) sowie sehr hohe Aufbauraten bis 150 Kg pro Stunde und dadurch sehr kurze Herstellungszeiten auszeichnet.

Erst letztes Jahr hat das SPEE3D einen Standort in Deutschland eröffnet.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelNUBURU erhält sieben neue Patente im Bereich 3D-Druck und Materialverarbeitung
Nächsten Artikel3D-Drucker-Hersteller Carbon ernennt Debbra Rogers zum Chief Revenue Officer
David ist Redakteur bei 3Druck.com.