Home Industrie Autodesk startet mit Umsatzwachstum ins neue Geschäftsjahr

Autodesk startet mit Umsatzwachstum ins neue Geschäftsjahr

Der 3D-Designsoftware-Entwickler Autodesk hat im Rahmen seiner Finanzergebnisse für das erste Quartal 2022 ein jährliches Umsatzwachstum von 12 % gemeldet. Die Geschäftsjahre von Autodesk stimmen nicht mit der Jahreszahl überein. Aus diesem Grund schloss das Unternehmen nun auch das erste Quartal 2022 ab.

Der Umsatz von Autodesk im Q1 2022 in Höhe von $989 Mio. stellt eine Steigerung von $103 Mio. gegenüber dem Umsatz von $886 Mio. im Q1 2021 und eine leichte Verbesserung gegenüber den für das Quartal prognostizierten $955-970 Mio. dar. Das schnelle Wachstum des Unternehmens ist vor allem auf einen Umsatzsprung bei den Abos zurückzuführen, die zwischen Q1 2021 und Q1 2022 dank höherer Verlängerungsraten um 18 % gestiegen sind und nun über 5 Millionen Abonnenten haben.

Während Autodesk seine Software früher in einem Lizenz-Modell vertrieben hat, stellte der Entwickler auf ein Abonnement-Modell um. Benutzer schließen ein Abo ab und bekommen laufend die neue Version der Software. Während bei der Umstellung durch den Wegfall des Lizenz-Verkaufs der Umsatz kurzfristig sinkt, bietet ein Abo-Modell langfristig stabilere Einnahmen.

In den letzten Jahren haben immer mehr Software-Entwickler auf das Modell umgestellt. So werden Programme von Adobe oder Microsoft fast nur noch im Abo angeboten.

Autodesks Finanzzahlen für Q1 2022

Autodesk unterteilt die Geschäftsbereiche in „Subscription“ und „Maintenance Plan“ sowie unter „Design“ und „Make“. Die Design-Sparte des Unternehmens, welche die Umsätze aus Wartung, Produkt-Abonnements und EBAs, einschließlich der AutoCAD-Verkäufe, umfasst, erwirtschaftete im ersten Quartal 2022 885 Millionen US-Dollar, 11 % mehr als im ersten Quartal 2021.

Im gleichen Zeitraum stieg der Umsatz des Make-Segments von Autodesk sogar um 21 %. Das führt der CEO des Unternehmens Andrew Anagnost auf die Umstellung auf ein Cloud-basiertes Modell und die zunehmenden Überschneidungen zwischen den Geschäftsbereichen zurück.

Ein weiterer wichtiger Treiber hinter Autodesks Umsatzanstieg liegt in den Abrechnungen, die zwischen dem ersten Quartal 2021 und dem ersten Quartal 2022 um 10 % auf 974 Millionen US-Dollar gestiegen sind.

Was schließlich die geografische Verteilung betrifft, so blieb das EMEA-Geschäft von Autodesk mit 383 Mio. $ im ersten Quartal 2022 das umsatzstärkste, während die APAC-Sparte mit einem Anstieg von 20 % zwischen dem ersten Quartal 2021 und dem ersten Quartal 2022 auf 215 Mio. $ das schnellste Wachstum verzeichnete. In den USA wuchs der Umsatz des Unternehmens unterdessen nur um 8% von 301 Mio. $ im Q1 2021 auf 324 Mio. $ im Q1 2022.

Erwartungen für das Geschäftsjahr 2022

Für den Rest des Geschäftsjahres erwartet Autodesk, dass die Kundenbindungsrate auf einem Niveau von 100-110% bleibt, zusätzlich zu einer Verbesserung der allgemeinen Wirtschaftslage. Infolgedessen hat das Unternehmen seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2022 auf 4,305 bis 4,385 Mrd. USD erhöht. Das wäre eine Steigerung von 14 % bis 16 % im Vergleich zum Vorjahr.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelParagon 28 übernimmt medizinische 3D-Druck-Assets von Additive Orthopaedics
Nächsten ArtikelForschende im Exzellenzcluster 3D Matter Made to Order nutzen Rotonen für Metamaterialien
David ist Redakteur bei 3Druck.com.