Autonomous Mobility bekommt zwei „Ollis“ von Local Motors

91

Local Motors, das für mittels 3D-Druck hergestellte Mobilitätslösungen bekannt ist, hat zwei neue Olli-Shuttles an Autonomous Mobility geliefert.

Local Motors ist ein zu LM Industries Group Inc. gehörendes Bodentransport-Unternehmen und wurde 2007 gegründet. Das Unternehmen setzt auf offene Zusammenarbeit und das Co-Creation-Konzept. Anfangs produzierte Local Motors in Kleinserie Fahrzeuge mit Open-Source-Designs unter Einbindung einer Vielzahl von Mikrofabriken. Die drei Meilensteine des Unternehmens war die Produktion des ersten im Co-Creation-Konzept geschaffene Fahrzeug der Welt, das erste mittels 3D-Druck hergestellte Auto der Welt und Olli. Bei Olli handelt es sich um ein im Co-Creation-Konzept geschaffenes, selbstfahrendes Elektrofahrzeug. Das autonome Antreibssystem wurde von Robotic Research entwickelt.

Olli wird als sicheres und effizientes Shuttle-Fahrzeug vermarktet. Die Shuttles sollen eine tragfähige und nachhaltige Transportmöglichkeit für Städte, Krankenhäuser, Universitätsgelände und Ausgehviertel darstellen. Die Reifen für Olli wurden im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft zwischen Local Motors und The Goodyear Tire & Rubber Company bereitgestellt.

Partnerschaft zwischen Local Motors und Autonomous Mobility

Local Motors hat zwei neue Olli-Shuttles an Autonomous Mobility geliefert, dem führenden Anbieter von autonomen Lösungen in den nordischen und baltischen Ländern. Ebenso hat Local Motors auch eine exklusive Partnerschaftsvereinbarung mit Autonomous Mobility über den Verkauf und Betrieb in den nordischen und baltischen Ländern abgeschlossen.

„Die vergangenen Wochen waren, gelinde gesagt, sehr aufregend für Olli und Local Motors, während wir einer Reihe von Zielgruppen, die eifrig nach innovativen Lösungen suchen, die Zukunft nachhaltiger Verkehrssysteme präsentiert haben“, sagte Jay Rogers, CEO und Mitgründer von LM Industries.

Zu diesen Zielgruppen gehörte Bruce Rauner, der Gouverneur des US-Bundesstaates Illinois. Er unternahm bei der Fachmesse IMTS eine Probefahrt. Ebenfalls fand vor wenigen Wochen ein Einsatz von Olli-Shuttles an der University at Buffalo statt. Die Partnerschaft zwischen dem US-Bundesstaat New York, Local Motors und der Bildungseinrichtung ermöglicht die Nutzung von Olli für Kartierungszwecke, zur autonomen Bildung und als Testprojekt für potenzielle Transportmöglichkeiten.

„Zwei der eindrucksvollsten Qualitäten von Olli sind seine Einsatzflexibilität und Reaktionsfähigkeit“, sagte Rogers. „Wir freuen uns darauf, die dynamische Hindernisvermeidungs-Technologie von Olli in dieser Woche auf der ITS demonstrieren zu können.“

Der Artikel basiert auf eine Pressemeldung von Local Motors

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.