Home Industrie AWI zielt auf neue Möglichkeiten der additiven Fertigung auf der Farnborough International...

AWI zielt auf neue Möglichkeiten der additiven Fertigung auf der Farnborough International Airshow

Der britische Hersteller Alloy Wire International (AWI), spezialisiert auf Rund-, Flach- und Profildrähten, reist vom 18.-22. Juli mit einem aufregenden neuen Angebot für Komponentenhersteller zur Farnborough International Airshow.

AWI, das seit 2013 AS9100-zertifiziert ist, verkauft seinen Draht aus exotischen Nickellegierungen nun auch an die 3D-Druckindustrie, da immer mehr Zulieferer dem Wunsch nach einer kostengünstigen und schnellen Produktion von Teilen nachkommen.

Das Unternehmen kann seinen Draht für das „Wire Arc Additive Manufacturing (WAAM)“ herstellen, ein Verfahren, das endkonturnahe Komponenten produziert, die weniger Bearbeitung erfordern und weniger Material verschwenden als herkömmliche Methoden.

Außerdem kann es kürzere Vorlaufzeiten als herkömmliche Schmiede- oder Gussverfahren bieten, ohne dass komplexe Werkzeuge, Formen oder Gesenke erforderlich sind.

Angus Hogarth, Direktor für Forschung und Entwicklung bei AWI, kommentierte: „Es geht darum, den Unterschied in der Fertigung zu finden, und die additive Fertigung ist eine Disziplin, in die die Luft- und Raumfahrtindustrie zunehmend investiert.

Wir waren zuversichtlich, dass wir im 3D-Druck eine Rolle spielen können, und nach monatelanger Forschung und Entwicklung sowie technischen Überprüfungen sehen wir unser Unternehmen als einen starken Lieferanten von Draht aus exotischen Nickellegierungen für den wachsenden Sektor der additiven Fertigung. Dies ist etwas, das wir in Farnborough bei neuen und bestehenden Kunden definitiv fördern werden.“

Alloy Wire International stellt als Teil des Midlands Aerospace Alliance Clusters in Halle 1 (Pod 1, Stand 1320) aus und ist tendenziell ein Zulieferer der vierten Ebene für den Luft- und Raumfahrtmarkt, dessen Material zu Komponenten verarbeitet wird, die in Flugzeugstrukturen, in der Instrumentierung und in Hochleistungsmotoren eingesetzt werden.

Die Drähte und geraden Stäbe des Unternehmens, die in seinem hochmodernen Werk in den West Midlands hergestellt werden, werden zu Federn, Feuerdetektionsdrähten, Befestigungselementen und elektrischen Instrumenten verarbeitet – alle so hergestellt, dass sie bei hohen Temperaturen und/oder in korrosiven Gasen oder Flüssigkeiten funktionieren.

Die Besucher der Messe haben die Möglichkeit, mit dem Forschungs- und Entwicklungs- sowie dem Verkaufspersonal von AWI über neue Projekte, Prototypen und die Flexibilität der Lieferkette zu sprechen. Bestellungen können in Rollen, auf Spulen oder in geraden Stangen in einem Bereich von 0,025 mm (0,001″) bis 21 mm (0,827″) erfolgen.

Paul Chatterley, Sales Executive bei Alloy Wire International, fügte hinzu: „Wir werden einige häufig verwendete Legierungen für den Luft- und Raumfahrtsektor ausstellen, darunter Inconel, Nimonic, Monel, Nitronic, Phynox und Waspaloy.

Erst zum zweiten Mal können die Teilnehmer auch die kürzlich eingeführte Legierung INCONEL: 617, eine Nickel-Chrom-Kobalt-Molybdän-Legierung mit einem Zusatz von Aluminium, kennen lernen.

Dies ist unsere neueste Ergänzung zu einer Reihe von 60+ Legierungen und bietet eine Kombination aus erhöhter Festigkeit und Stabilität bei erhöhten Temperaturen (bis zu 1100°C/2012°F), wobei die Hochtemperaturbeständigkeit der INCONEL-Legierung 601 erhalten bleibt.

Sein hoher Nickel- und Chromgehalt macht INCONEL: 617 beständig gegen eine Vielzahl von reduzierenden und oxidierenden Medien, ganz abgesehen davon, dass es eine vergleichbare Korrosionsbeständigkeit wie INCONEL 625 aufweist.“

AWI ist ein langjähriges Mitglied der Midlands Aerospace Alliance und gehört mit einem Exportanteil von nahezu 65 % seines Umsatzes von 12 Millionen Pfund zu den Unternehmen, die für ein Treffen mit Ranil Jayawardena, dem Minister für internationalen Handel, am Dienstag, dem 19. Juli, ausgewählt wurden.

Mehr über Alloy Wire International finden Sie hier, und mehr über die Farnborough International Airshow finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.