Home Industrie Azul 3D erhöht die Startfinanzierung auf 12,5 Millionen US-Dollar

Azul 3D erhöht die Startfinanzierung auf 12,5 Millionen US-Dollar

Azul 3D hat eine Seed-Runde in Höhe von 12,5 Millionen Dollar abgeschlossen und somit höher als geplant. Der Grund dafür ist, dass vier weitere Investoren ihre Unterstützung angeboten hatten.

Das Unternehmen hatte bereits im Mai dieses Jahres die Kapitalaufbringung von 8 Millionen Dollar angekündigt, sicherte sich jedoch in den folgenden vier Monaten weitere 4 Millionen Dollar. Zu Azul’s wachsendem Investorenkreis in dieser jüngsten Runde gehören Louis A. Simpson, ehemaliger CIO von Geico, ehemaliger Manager von Berkshire Hathaway und Gründer von SQ Advisors; Wally Loewenbaum, ehemaliger Vorsitzender von 3D Systems; Hugh Evans, ehemaliger Senior Vice President of Corporate Development für 3D Systems; und Joe Allison, ehemaliger CEO von Stratasys Direct Manufacturing.

Wie bereits zu Beginn dieses Jahres angekündigt, beabsichtigt Azul 3D, diese Investition zu nutzen, um seine kontinuierliche Stereolithographie-Technologie HARP (High-Area Rapid Printing) voranzubringen, die während der COVID-19-Pandemie eingesetzt wurde, um Tausende von Gesichtsschutzschilden pro Tag für Krankenhäuser, Gefängnisse und Ersthelfer herzustellen. Die Technologie und das Unternehmen sind aus der Northwestern University ausgegründet worden und werden auf den Markt gebracht, um “die Vorlauf- und nachhaltigen Kosten bei der Herstellung von Gütern in vielen Sektoren zu senken”, wobei das Unternehmen in naher Zukunft “Partnerschaften zur Validierung dieses Punktes” anstrebt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.