Home Industrie Azul 3D und Dyndrite kooperieren zur verbesserung für neue High Area Rapid...

Azul 3D und Dyndrite kooperieren zur verbesserung für neue High Area Rapid Printing Maschinen

Dyndrite, Anbieter der GPU-beschleunigten Berechnungs-Engine, die für die Entwicklung digitaler Fertigungshardware und –software der nächsten Generation verwendet wird, gab bekannt, dass Azul 3D das Anwendungsentwicklungskit (ADK) von Dyndrite ausgewählt hat, um seine LAKE-Drucker mit seiner High Area Rapid Printing (HARP)-Technologie zu betreiben.

Die LAKE-Drucker von Azul 3D produzieren Teile aus einer breiten Palette von Materialien über große Flächen mit Produktionsgeschwindigkeiten, wobei der Durchsatz den der Konkurrenz dramatisch übertrifft und sich einer Ausbeute nähert, die mit dem Spritzgießen konkurriert. Dieser Durchbruch wird durch die HARP-Technologie von Azul 3D ermöglicht.

Zum ersten Mal liegt der Engpass beim 3D-Druck nicht beim Drucker. Azul 3D wird in Zusammenarbeit mit Dyndrite interne und kundenseitige Softwareanwendungen „Powered by Dyndrite“ entwickeln, die den Front-End-Prozess beschleunigen, einschließlich der Steuerung der Bilderzeugung und Kompensationen sowie produktionsorientierter Funktionen wie der wiederholbaren Bauautomatisierung – und das alles, ohne das geistige Eigentum von Azul nach außen hin offenlegen zu müssen.

„Je mehr wir mit Azul 3D gesprochen haben, desto deutlicher wurde, dass Dyndrite perfekt zu den LAKE-Produktionsmaschinen des Unternehmens passt“, sagte Harshil Goel, CEO und Gründer von Dyndrite. „Dyndrite gibt Azul 3D die Leistung und die Funktionen, die sie für ihre Maschinen benötigen, und bietet gleichzeitig Raum für die Beschleunigung ihrer Material- und einzigartigen Prozessentwicklung. Für uns zeigt es auch, wie weit wir die Software im 3D-Druck vorantreiben, wenn man bedenkt, wie viele vollständig kundenspezifische Teile auf HARP-basierten Maschinen hergestellt werden können.“

Innovative Maschinenbauer wie Azul 3D mit datenintensiven, produktionsorientierten Systemen benötigen eine leistungsstarke Softwareumgebung, die die enorme Datenmenge, die zur Steuerung ihrer Systeme erforderlich ist, problemlos bewältigen kann. Die Dyndrite Engine und ADK bieten eine neue Grundlage für die Entwicklung häufig benötigter Anwendungen für ihre Systeme, wie z. B. Bauvorbereitung (Additive CAM), Material- und Prozessentwicklung, Prozessqualifizierung und -kalibrierung sowie automatisierte Produktion.

„Der beispiellose Druckdurchsatz von HARP von 12 vertikalen Zoll pro Stunde und das größte Bauvolumen erfordern die leistungsfähigsten Werkzeuge“, so Cody Petersen, CEO und Vorstandsmitglied von Azul 3D. „Wir wollen sicherstellen, dass die von uns verwendete Software mit den Anforderungen einer größeren, schnelleren Maschine mithalten kann. Die Geschwindigkeit und Flexibilität von Dyndrite passt zu unserer Vision, die additive Fertigung zu neuen Höhen zu führen.“

Die Softwarelösung von Dyndrite wird es Azul 3D und seinen Kunden ermöglichen, die Produktionskapazität zu erhöhen und die für die Fertigung erforderliche Wiederholbarkeit zu gewährleisten.

Die von Dyndrite unterstützte Software von Azul 3D wird im Laufe dieses Jahres für die LAKE-Drucker verfügbar sein.

Mehr über Dydrite finden Sie hier, und mehr über Azul 3D finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.