Home Industrie Bosch investiert in Fertigungsplattform Xometry

Bosch investiert in Fertigungsplattform Xometry

Xometry ist ein erfolgreicher Marktplatz für On-Demand Fertigung von Prototypen und Kleinserien in den USA. Erst im Mai haben wir über eine Finanzierungshöhe von 50 Millionen US-Dollar berichtet. Nun wird das Investment erneut erhöht.

Angeführt wurde die letzte Investition von dem Venture Capital Unternehmen Greenspring Associates. Zu den Kapitalgebern gehörte auch Dell Technologies Capital. Jetzt wurde bekannt, dass Robert Bosch Venture Capital (RBVC) ebenfalls 5 Millionen US-Dollar beisteuert. Somit erhöht sich das insgesamt aufgestellte Kapital auf 118 Millionen US-Dollar.

Geschäftsmodell von Xometry

Xometry verbindet mit seiner Plattform kleine und mittlere Fertigungsunternehmen mit Kunden aus der Industrie. Nach dem Hochladen einer CAD-Datei wird der Auftrag an einen Dienstleister mit der notwendigen Kapazität erteilt. Neben 3D-Druck (DMLS, FDM, Metal Binder Jetting, Polyjet, SLS) wird auch CNC-und Metallblech-Bearbeitung sowie Urethan-Gießen angeboten.

Die Kunden bekommen bei dem Vorgang einen sofortige Preiskalkulation des Modells. Das Netzwerk der Plattform beinhaltet derzeit schon über 3000 Partner. Gegründet wurde das Unternehmen 2014 und hat seither ein hohes Wachstum. 2018 hat Xometry die Plattform MakeTime übernommen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelKleidung aus dem 3D-Drucker: 5 spannende Beispiele
Nächsten ArtikelKopfüber 3D-gedruckte Haut und Knochen, für humans to mars
David ist Redakteur bei 3Druck.com.