Home Industrie Carpenter Technology startet mit eigener 3D-Druck-Material Unit Carpenter Additive

Carpenter Technology startet mit eigener 3D-Druck-Material Unit Carpenter Additive

Carpenter Technology, ein US-amerikanische Hersteller von Metalllegierungen, hat das 3D-Drucker-Materialgeschäft Carpenter Additive gegründet. In dieser neuen Einheit werden alle Ressourcen in Sachen Meterialherstellung gebündelt.

Zum Start hat Carpenter Additive ein Team in Großbritannien (Liverpool) und fünf Standorte in den USA. Diese befinden sich in Alabama, Kalifornien, Pennsylvania und West Virginia. Unterstützt werden diese durch LPW-Vertriebsbüros in Deutschland, Italien und Japan sowie neun autorisierte Reseller in ganz Asien.

Carpenter investiert über 100 Millionen US-Dollar in 3D-Druck

In den letzten Jahren hat Carpenter Technology sein Geschäft mit additiver Fertigung mit einigen Übernahmen aufgebaut. So wurde 2017 der Titanpulverhersteller Puris LLC in West Virginia im Wert von 35 Millionen US-Dollar übernommen. Im Jahr 2018 wurde CalRAM, einem industriellen Dienstleister für Metall-3D-Druck mit Sitz in den USA, gekauft. Der letzte Deal betraf LPW Technology. Die Übernahme des britischen Unternehmens kostete 81 Millionen US-Dollar.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.