Home Industrie Conflux Technology schließt Serie-A-Investitionsrunde über 5,5 Millionen Euro ab

Conflux Technology schließt Serie-A-Investitionsrunde über 5,5 Millionen Euro ab

Der Metall-3D-Druck-Spezialist Conflux Technology aus Australien hat sich kürzlich in seiner Serie-A-Investitionsrunde Mittel in Höhe von insgesamt 8,5 Millionen AUD$ (5,5 Mio. Euro) von zwei Investoren, AM Ventures aus Deutschland und Acorn Capital aus Australien, gesichert.

Conflux hat sich auf die additive Fertigung von Wärmetauscher spezialisiert. Nach der Seed-Finanzierung durch AM Ventures im Jahr 2017 hat Conflux einen geografisch breit gefächerten Kundenstamm bedient, wobei die Branchen Luft- und Raumfahrt, Mikroelektronik, Automobil/Motorsport und nachhaltige Energie abgedeckt werden. Diese Erfolge gaben sowohl Acorn Capital als auch AM Ventures das Vertrauen, in die Serie-A-Runde von Conflux zu investieren.

„Die Investitionen werden uns in die Lage versetzen, unsere Kapazitäten und Fähigkeiten erheblich zu erweitern“, sagt Michael Fuller, Gründer und CEO von Conflux Technology. „Wir werden die Anzahl der Metall-AM-Maschinen erhöhen und in die neuesten Serienproduktionsplattformen investieren, unser Team weiter ausbauen und unsere vertikale Integration mit der abschließenden Nachbearbeitung von Teilen vorantreiben. Unser Wandel von der Forschung und Entwicklung zu einer vollwertigen Produktionsstätte ist nun in vollem Gange. Es ist aufregend, unser Angebot zu erweitern und lang gehegte Pläne voranzutreiben“.

Ben Dalling, Portfoliomanager bei Acorn Capital, sagt: „Acorn ist begeistert, mit Conflux Technology zusammenzuarbeiten. Wir investieren seit langem in Technologie und fortschrittliche Fertigung in Australien, und Conflux ist weltweit führend in der additiven Fertigung von Wärmetauschern – einer Technologie, die in vielen Branchen von der Luft- und Raumfahrt bis hin zur Computerindustrie von entscheidender Bedeutung ist. Wir freuen uns sehr darauf, an der weiteren Entwicklung von Conflux teilzuhaben.“

Arno Held, Managing Partner bei AM Ventures, schließt sich der Meinung von Acorn Capital an: „Wärmetauscher sind eine der wichtigsten Anwendungen im 3D-Druck. Hochkomplexe Geometrien, die ein effizienteres Wärmemanagement ermöglichen, um den Energieverbrauch und die Materialverschwendung zu reduzieren, erfordern hochqualifizierte Experten, die in der Lage sind, die besten Fertigungstechnologien und Softwaretools zu beherrschen. Genau das macht das Team von Conflux einzigartig in dieser Welt.“

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelVoxeljet und Automobilzulieferer Brose testen Serienfertigung mit 3D-Druck
Nächsten ArtikelAMT sammelt 15 Millionen Dollar in einer Serie-B-Finanzierungsrunde
David ist Redakteur bei 3Druck.com.