Home 3D Objekte Deutsches Gaskraftwerk spart Millionen durch 3D gedruckte Kraftwerkskomponenten

Deutsches Gaskraftwerk spart Millionen durch 3D gedruckte Kraftwerkskomponenten

Das deutsche Gaskraftwerk Berlin Mitte, Betrieben von dem Schwedischen Konzern Vattenfall, hat vor rund einem Jahr mit dem Austausch diverser Bauteile durch 3D gedruckte Bauteile begonnen. Die Bauteile wurde von General Electric gebaut und sollen konventionell hergestellten Bauteilen deutlich überlegen sein.

Die neuen 3D gedruckten Teile kommen unteranderem als Hitzeschilde und Belüftungsbauteile zum Einsatz. Wolfgang Müller, Leiter des Segments Gasturbinen erklärte den großen Vorteil 3D gedruckter Bauteile. Dank der Technik kann man vergleichsweise einfach hochkomplexe und kleine aber auch Bauteile ausdrucken, natürlich auch aus Metall.

3D printing is often thought of in terms of very small, complex components. We’re proving now that actually, you can commercially manufacture large pieces for turbines.

Durch die 3D gedruckten Bauteile kann man auf bis zu 40% der Kühlung verzichten. Dadurch können jährlich bis zu 3 Millionen Dollar an Kosten gespart werden. Das Kraftwerk Berlin Mitte zählt zu den modernsten seiner Art, im Vergleich dazu gibt es auch heute noch sehr viele Gaskraftwerke die ohne den Einsatz 3D gedruckter Bauteile errichtet werden. Da aber durch den Einsatz der 3D gedruckten Teile jährlich bis zu 3 Millionen Dollar gespart werden können, dürfte 3D Druck auch für andere Hersteller interessant sein.

ge_3dprinted_power_plane

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.