Home Industrie Divergent Technologies kündigt eine 160 Millionen Dollar umfassende Serie-C-Finanzierung an

Divergent Technologies kündigt eine 160 Millionen Dollar umfassende Serie-C-Finanzierung an

Divergent Technologies, ein Hersteller in der Automobilindustrie, gab bekannt, dass es seine Serie-C-Finanzierung in Höhe von insgesamt 160 Millionen US-Dollar abgeschlossen hat. Die neue Finanzierung wird es dem Unternehmen ermöglichen, seine voll integrierte Plattform, die generatives Design, additive Fertigung und automatisierte Montage kombiniert, zu industrialisieren, den Betrieb zu erweitern und die wachsende Nachfrage von Automobilherstellern nach Design und Produktion von Fahrzeugstrukturen unter Nutzung der firmeneigenen digitalen Produktionstechnologie zu erfüllen.

Neben dem neuen Kapital begrüßt Divergent John L. Thornton, ehemaliger Präsident von Goldman Sachs, Executive Chairman von Barrick Gold und Vorstandsmitglied der Ford Motor Company, in seinem Vorstand.

Divergent Technologies ist bestrebt, den Herstellungsprozess von Fahrzeugen mithilfe der additiven Fertigung effizienter und weniger verschwenderisch zu gestalten. Durch das hochmoderne Divergent Adaptive Production System (DAPS) ersetzt Divergent den konventionellen Konstruktions- und Produktionsprozess, der auf veralteter Software, Fahrzeugarchitekturen, Werkzeugen und zugehörigen Fabrikanlagen beruht, durch ein proprietäres, patentiertes End-to-End-System für Fahrzeugdesign und -konstruktion, Serienfertigung und Montage. Der DAPS-Software-Hardware-Stack wurde intern entwickelt und es wurden über 500 Patente für das System angemeldet. Dieser Ansatz ermöglicht sowohl die Fertigung kleiner als auch großer Stückzahlen ohne die kostspieligen Werkzeug- und Kapitalkosten der Vergangenheit, so dass die Hersteller neue Produktmodelle von jedem Ort der Welt aus schnell iterieren und entwickeln können.

Unter der Leitung von Kevin Czinger, dem Erfinder, Gründer und CEO von Divergent, arbeitet ein Team von mehr als 180 Ingenieuren und Wissenschaftlern in vier Technologiebereichen: Konstruktionen, Software (HPC, GD und KI), Additive Fertigung (Hardware, Software und Materialien) und Automatisierung (Software, Optik und Robotik).

„Diese Finanzierung ist eine hervorragende Bestätigung dafür, wie revolutionär wir in der Automobilindustrie sind, die seit der Entwicklung des Fließbands durch Henry Ford vor mehr als 100 Jahren keine solche Umwälzung mehr erlebt hat“, erklärte Czinger. „Angesichts des globalen Fokus auf Nachhaltigkeit ist DAPS eine umweltschonende Produktion, da es die Umweltbelastung während des gesamten Lebenszyklus radikal reduziert, indem es die Effizienz des gesamten Fahrzeugs von der Wiege bis zur Wiege“ optimiert.

Die Fähigkeiten des Systems werden durch die Leistungen des Hypercars Czinger Vehicles 21C verdeutlicht, dem ersten Serienfahrzeug, das mit der Technologie von Divergent entwickelt und gebaut wurde. In den vergangenen Monaten brach das Hypercar den Rundenrekord für Serienfahrzeuge auf dem Circuit of the Americas (COTA) um erstaunliche sechs Sekunden und den Rundenrekord für Serienfahrzeuge in Laguna Seca um zwei Sekunden. Der 21C V8 wurde so konzipiert, dass er mit einer Reihe von Kraftstoffen betrieben werden kann, darunter mit aus Kohlenstoff recyceltem Methanol und anderen E-Kraftstoffen, so dass er als emissionsfreies Fahrzeug betrieben werden kann.

In früheren Finanzierungsrunden hat Divergent Technologies rund 200 Millionen US-Dollar von Investoren wie Horizons Ventures und Altran Technologies erhalten.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.