Home 3D-Drucker DMP Factory 500: 3D Systems präsentiert mit GF Machining Solutions neues Fertigungssystem...

DMP Factory 500: 3D Systems präsentiert mit GF Machining Solutions neues Fertigungssystem für Metalle

Der US-Hersteller 3D Systems und das Schweizer Unternehmen GF Machining Solutions präsentieren gemeinsam die Lösung DMP Factory 500 vor. Hierbei handelt es sich um ein Fertigungssystem, welches die Vorzüge additiver und subtraktiver Fertigung kombiniert.

3D Systems und der Unternehmensbereich GF Machining Solutions der Georg Fischer AG präsentierten die gemeinsame Lösung DMP Factory 500. Dabei handelt es sich um ein skalierbares System für die Metallfertigung. Die Maschine besteht aus mehreren Modulen und kann nahtlose Metallteile bis zu einer Größe von 500 mm x 500 mm x 500 mm produzieren.

Die verschiedenen Module sind individuell anpassbar und können somit an die Kunden angepasst werden. Laut 3D Systems und GF Machining Solutions können Arbeitsabläufe durch das System verbessert und somit auch die Kosten gesenkt werden. So können additiv gefertigte Teile automatisiert von anderen Modulen nachbearbeitet werden.

Die integrierte Software hilft bei der Echtzeit-Prozessüberwachung und soll den Workflow vereinfachen. Ebenfalls wird von den Herstellern auch das große Vertriebs- und Supportnetzwerk hervorgehoben. Die umspannt insgesamt 50 Länder weltweit.

DMP Factory 500

DMP Factory 500 hat fünf funktionsspezifische Module

Druckermodul (PTM)konzipiert für anspruchsvolle Produktionsbedingungen mit Betrieb rund um die Uhr bei maximaler Verfügbarkeit des Druckers und maximalem Durchsatz.
Auswechselbares Druckmodul (RPM)abgedichtetes Modul für den Transport von Pulver und Teilen zwischen Drucker-, Pulver- und Transportmodul, mit einer Vakuumkammer, die einen minimalen O2-Gehalt zur Produktion hochwertiger 3D-gedruckter Metallteile gewährleistet. Vermeidung von Pulververschwendung, da die Vakuumkammer eine gleichmäßig hohe Materialqualität garantiert, ausreichend für eine Wiederverwendung bis zum vollständigen Verbrauch.
Pulvermanagementmodul (PMM)entfernt effizient das Pulver von den Teilen auf den Bauplattformen, führt nicht verwendetes Pulver automatisch in den Kreislauf zurück und bereitet das RPM für den nächsten Bauvorgang vor.
Transportmodul (TRM)ermöglicht einen effizienten Transport der RPMs zwischen Drucker- und Pulvermodul und senkt dadurch die Fertigungszeit.
Parkmodul (PAM)ermöglicht die Zwischenlagerung der RPMs in einer inerten Umgebung bis zum nächsten Schritt im Arbeitsablauf (das Modul nimmt z.B. komplett vorbereitete RPMs für den nächsten Druckauftrag auf, während das PTM noch den letzten Druckauftrag ausführt).

Das modulare Design des DMP Factory 500 ermöglicht die kontinuierliche Funktion aller 3D-Metalldruck- und Pulvermanagementmodule zur Maximierung von Verfügbarkeit, Durchsatz und operativem Wert. Da die Hersteller eine anwendungsspezifische Lösung entwickeln können, die an die für die Produktionsabläufe benötigte Anzahl von Modulen und den Modultyp angepasst ist, können diese den Nutzen ihrer Investition maximieren. Die Minimierung manueller Prozesse durch die integrierte Automation führt darüber hinaus zu einer Senkung der Gesamtbetriebskosten. Das DMP-Factory-500-System bietet außerdem eine nahtlose Konnektivität zur Kommunikation mit allen wichtigen ERP-Systemen zur Vereinfachung der Lieferkettenoptimierung.

In die robuste additive Fertigungsplattform integriert ist das 3R-Referenzierungs- und Spannsystem von GF Machining Solutions. Eine Nullpunktspannung ermöglicht eine optimale Positionierung der Bauplatte und einen schnellen Übergang vom 3D-Druck zu nachfolgenden Nachbearbeitungsschritten. Dieses integrierte Merkmal verkürzt Rüstzeiten und bietet eine verbesserte Flexibilität für einen schnellen Transport der Bauplatte vom additiven Fertigungsschritt zu nachgelagerten Nachbearbeitungsschritten, was erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen ermöglicht.

„Diese Kooperation bringt zwei Unternehmen zusammen, die in der additiven und subtraktiven Fertigung eine führende Rolle spielen. Gemeinsam haben diese Unternehmen eine Lösung entwickelt, die die Fertigungsumgebung grundlegend ändern wird”, meint Pascal Boillat, President von GF Machining Solutions. „Die Erfahrung von GF Machining Solutions in der Präzisionsfertigungstechnik in Verbindung mit den branchenweit führenden additiven Fertigungstechnologien von 3D Systems wird langfristig die Produktion von Metallteilen völlig neu definieren.”

Automatisierung des additiven Fertigungsprozesses

Die Automatisierung des additiven Fertigungsprozesses hat bei dieser Lösung höchste Priorität. Bei beiden Unternehmen steht die Entwicklung von Lösungen, die additive Fertigungstechnologien nahtlos in die gesamte Fertigungsprozesskette integrieren, im Zentrum der Aufmerksamkeit. Um dies zu vereinfachen, hat GF Machining Solutions ein neues Trägerkonzept zum Patent angemeldet. Diese flexible Lösung ermöglicht dem Anwender die Positionierung und Ausrichtung von Bauplatten im austauschbaren Druckmodul und bietet Anschlussmöglichkeiten an automatisierte konventionelle Bearbeitungsprozesse. Dieses Konzept wird wesentlich zu einer Erhöhung der Automatisierungsmöglichkeiten und einer Senkung der Bauplattenkosten beitragen.

Ergänzt wird das DMP-Factory-500-System durch integrierte Software, zu der z.B. die Software 3DXpert zum Management des 3D-Druck-Workflows vom Design bis zur Fertigung gehört. Darüber hinaus vereinfacht DMP Monitoring die Echtzeit-Prozessüberwachung und ermöglicht fundierte Entscheidungen hinsichtlich der Produktqualität.

Großes Vertriebs- und Supportnetzwerk

Durch die Kombination der Vertriebs- und Supportnetzwerke von 3D Systems und GF Machining Solutions haben die Anwender von DMP Factory 500 Zugang zu einem Vertriebsnetzwerk, das mehr als 50 Länder umspannt. Zusätzlich zum lokalen technischen Support stehen den Kunden der Unternehmen die Anwendungsspezialisten für Metallfertigung in Customer Innovation Centers (CICs) in Leuven (Belgien), Denver, Colorado, (USA) und Stabio (Schweiz) zur Verfügung. Darüber hinaus können die Kunden auch gemeinsam mit Anwendungsingenieuren an diesen Standorten ihr DMP-Factory-500-System optimal an die gegebenen Anforderungen anpassen.

„Der DMP Factory 500 führt zu einer grundlegenden Transformation und Neudefinition der Fertigung“, sagt Vyomesh Joshi, President und Chief Executive Officer bei 3D Systems. „Durch unsere Partnerschaft mit GF Machining Solutions steht Herstellern eine Lösung zur Verfügung, die additive und subtraktive Fertigungstechnologien verbindet und Arbeitsabläufe vereinfacht. In dem Maße, in dem die Fertigungstechnik weiter voranschreitet, werden Kunden auch höhere Qualität, hohe Teileproduktion bei einer signifikanten Senkung der Betriebskosten erwarten, und genau das bietet ihnen die DMP-Factory-500-Lösung.“

Der Artikel basiert auf eine Pressemitteilung von 3D Systems

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.