Home Industrie DSM Venturing und Applied Ventures investieren 3D-Druck-Firma Adaptive3D

DSM Venturing und Applied Ventures investieren 3D-Druck-Firma Adaptive3D

Adaptive3D ist ein Lieferant von Polymerharzen für generative Fertigungsverfahren. Das Unternehmen mit Sitz in Texas hat nun eine erfolgreiche Serie-A-Finanzierung durch ein Syndikat verkündet, das von DSM Venturing und Applied Ventures, LLC, angeführt wird.

DSM Venturing ist der strategische Finanzierungsarm von dem niederländischen Chemie-Konzerns Royal DSM. DSM hat in den letzten Jahren schon mehrfach in 3D-Druck investiert und Materialien entwickelt. Applied Ventures ist der Risikokapitalarm von Applied Materials, ein Lösungsanbieter im Bereich Werkstofftechnik. An der Finanzierungsrunde beteiligt sind außerdem Chemence, ein multinationaler Lieferant von Werkstoffen und Klebstoffen, und derzeitige Investoren, angeführt von Mary McDermott Cook und der verstorbenen Margaret McDermott, deren Vater und Ehemann 1951 die Firma Texas Instruments gründeten.

Die druckbaren Fotoharze von Adaptive3D werden bei der Hochdurchsatzfertigung komplexer dreidimensionaler Kunststoff- und Gummiteile verwendet und zeichnen sich durch überragende mechanische Eigenschaften in Openair-Produktionsumgebungen aus. Royal DSM und Applied Materials liefern die Eckpfeiler für ein aufkommendes Ökosystem der generativen Fertigung. Damit ist das Unternehmen in der Lage, werkstoffzentrische Lösungen für globale Unternehmen in den Sektoren Konsumgüter, Healthcare, Industrie, Verkehr sowie Öl und Gas zu entwickeln.

„Adaptive3D setzt in Märkten, wo immer noch traditionelle Spritzguss-, Blasform- und andere thermoplastische Verarbeitungsverfahren vorherrschen, neue Maßstäbe bei Kosten, Durchsatz und Performance“, sagte Walter Voit, Gründer und CEO von Adaptive3D. „Mit leichten, nachhaltigen mikrogitterartigen Strukturen mit überragenden thermischen, chemischen, optischen und mechanischen Eigenschaften will Adaptive3D die Verarbeitung von Kunststoffen und Kautschuken in Endapplikationen mittels generativer Fertigung drastisch erhöhen.“

Der Artikel basiert auf eine Pressemitteilung von Adaptive3D

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.