Home Industrie EOS plant Bau eines Innovationszentrums für additive Fertigung in Korea

EOS plant Bau eines Innovationszentrums für additive Fertigung in Korea

In einer kürzlich unterzeichneten Vereinbarung verpflichteten sich der industrielle 3D-Druckspezialist Z3DFAB sowie der führende deutsche 3D-DruckerHersteller EOS zum gemeinsamen Bau eines Innovationszentrums für additive Fertigung in Korea.

Mit dem Vorhaben, ein Innovationszentrum für additive Fertigung zu realisieren, möchten EOS sowie auch der 3D-Druckspezialist Z3DFAB den koreanischen Markt für additive Fertigung durch ein breites Angebot von 3D-Druckinitiativen, Seminaren sowie Workshops erweitern.

„3D-Druck wird bereits in der Massenproduktion von globalen Energie-, Luftfahrt- und Automobilunternehmen eingesetzt“, sagte Kim Seong-soo, CEO von Z3DFAB. „Diese Vereinbarung zwischen EOS und Z3DFAB ist eine großartige Chance, den Kunden optimierte 3D-Drucklösungen zu bieten und den Nutzen des 3D-Drucks auf dem Markt zu fördern.“

Z3DFAB ist ein 2016 gegründetes Gemeinschaftsunternehmen des gleichnamigen französischen Werkstoffhersteller Z3DLAB. Dieses neu gegründete Joint-Venture zeichnet sich als erster Anbieter für industrielle additive Fertigungslösungen auf dem koreanischen Markt aus. Beispielsweise installierten die Unternehmen in Zusammenarbeit mit Halbleiterspezialisten HS HI-TECH im letzten Jahr eine EOSTATE MeltPool-Technologie. Diese Technologie ist eine Build-Kammer-Analyse-Software, welche Laserlichtreflexion und Pulverschmelzen in Metall-3D-Druckern misst.

© Z3DFAB / Z3DFABs additive Fertigungs-Einrichtung in Südkorea.
© Z3DFAB
Z3DFABs additive Fertigungs-Einrichtung in Südkorea.

Auch in diesem Jahr möchte der 3D-Druckerspezialist seinen Kunden durch den Bau seines neuen Innovationszentrums für additive Fertigung fortschrittliche 3D-Drucklösungen anbieten.

„Diese Vereinbarung zwischen EOS und Z3DFAB ist eine großartige Chance, den Kunden optimierte 3D-Drucklösungen zu bieten und die Vorteile des 3D-Drucks auf dem Markt zu fördern“, fügte Seong-soo hinzu.

Auch der führende deutsche 3D-Drucker-Hersteller EOS, welcher erst kürzlich seinen neuesten industriellen Kunststoff 3D-Drucker FORMIGA P 110 Velocis launchte, erkennt das Potenzial der additiven Fertigung im asiatischen Markt:

„China ist es gelungen, den 3D-Druckmarkt zu entwickeln, und ist dank der Zusammenarbeit mit Dienstleistern wie Z3DFAB zum größten 3D-Druckmarkt in Asien geworden“, kommentiert Jack Wu, Sales Director von EOS APAC.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.