Home Industrie ExOne eröffnet Adoption Center für den 3D-Metalldruck in Deutschland

ExOne eröffnet Adoption Center für den 3D-Metalldruck in Deutschland

Der 3D-Drucker-Spezialist ExOne, der sich auf industriellen Sand- und Metall-3D-Druck mit Binder-Jetting-Technologie spezialisert hat, gab die Eröffnung eines neuen Adoption Center für 3D-Metalldruck an seinem europäischen Hauptsitz in Gersthofen, Deutschland, bekannt.

Mit seinen Adoption Centers in den USA, Deutschland und Japan will ExOne seinen Kunden eine Möglichkeit bieten, die Binder-Jetting-Technologie mit ihren eigenen Designs auszuprobieren, bevor sie ein 3D-Drucksystem von ExOne für die eigene Produktion erwerben.

Die Investition umfasst eine Erweiterung des langjährig bestehenden Adoption Center von ExOne in Europa, in dem Sandformen und Kerne für Kunden aus der Metallgussindustrie per 3D-Druck gefertigt werden. Das Adoption Center von ExOne bietet europäischen Herstellern umfassende Services rund um das Binder Jetting mit Metallen, darunter Benchmarks, Support bei der Systemauslegung und der Materialauswahl sowie Unterstützung bei der Entwicklung von Verfahren und Arbeitszellen.

Qualitativ hochwertige Metallteile als Schwerpunkt im neuen Adoption Center

Beim Binder Jetting handelt es sich um einen Hochgeschwindigkeitsprozess im 3D-Druck, bei dem ein industrieller Druckkopf einen Binder an den gewünschten Stellen eines Pulverbettes aufbringt und so Schicht für Schicht das fertige Produkt entsteht. Beim Metalldruck muss das gedruckte Teil gesintert werden, damit sich die Partikel zu einem soliden Objekt zusammenfügen.

Alle neuen ExOne-Metalldrucker, darunter auch der vor Ort in Gersthofen produzierte X1 160Pro, werden ab sofort mit der patentierten Triple Advanced Compaction Technology (ATC) angeboten, die im 3D-Druck branchenführende Ergebnisse in Sachen Genauigkeit, Dichte und Wiederholbarkeit liefert.

ExOne hat mittlerweile mehr als 20 Metall-, Keramik- und Verbundwerkstoffe für das Binder-Jetting-Verfahren qualifiziert. Bei mehr als der Hälfte der Werkstoffe handelt es sich um einfach legierte Metalle wie 17-4PH, 316L, 304L, M2-Werkzeugstahl, Inconel 718 oder andere. Vor Kurzem hat ExOne zudem die Kundenqualifizierung für die Aluminiumlegierung 6061 bekannt gegeben und die Qualifizierung von Titan wird nun in Zusammenarbeit mit einem internationalen Unternehmen für medizinische Geräte vorangetrieben.

Zu Beginn wird sich das neue Adoption Center von ExOne für den Metall-3D-Druck auf die Bereitstellung von kleinen bis mittelgroßen Teilen aus 316L und 17-4PH konzentrieren (andere Materialien sind ebenfalls verfügbar), deren Qualität mit im Metallpulverspritzgussverfahren (MIM) hergestellten Teilen vergleichbar ist.

Artikel basiert auf einer Pressemeldung ExOne.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelVerkauf des britischen Unternehmens Renishaw vorerst gestoppt
Nächsten ArtikelSLM Solutions präsentiert neuen Vice President of Sales für EMEA
David ist Redakteur bei 3Druck.com.