Home Industrie ExOne startet neues Netzwerk für Sand 3D-Druck in Nordamerika

ExOne startet neues Netzwerk für Sand 3D-Druck in Nordamerika

Hersteller in ganz Nordamerika können nun die Vorteile von 3D-gedruckten Formen und Kernen über das neue Sand 3D Printing Network von ExOne nutzen und so eine stabile Versorgung mit Metallgussprodukten auch während der COVID-19-Krise sicherstellen.

Das Sand 3D Printing Network von ExOne richtet sich an Hersteller aus der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Landwirtschaft und andere Hersteller, die damit die Vorteile von 3D-gedruckten Sandformen und -kernen für hochwertige Metallgussprojekte nutzen können, ohne erhebliche CapEx-Investitionen in Hardware tätigen zu müssen.

Durch den Besuch des speziellen Online-Portals können Hersteller die für Metallgussformen und -kerne verfügbaren X1-Drucker ausfindig machen. Das neu gebildete Netzwerk wird von mehr als 40 bewährten 3D-Binderjet-Druckern in den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko gespeist. Diese Flotte von S-Max- und S-Print-Systemen, die sich größtenteils im Besitz von Modellwerkstätten und Gießereien befinden, kann schnelle Durchlaufzeiten für hochwertige 3D-Sandformen und Kerne bieten, in der Regel innerhalb von 3-5 Tagen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.