Home Hersteller FIT Gruppe (Sintermask, Netfabb, Fabbster) stellt neueste Entwicklungen bei der Additiven Fertigung...

FIT Gruppe (Sintermask, Netfabb, Fabbster) stellt neueste Entwicklungen bei der Additiven Fertigung vor

Auf seinem diesjährigen Technologietag gibt der Branchenführer FIT Fruth Innovative Technologien GmbH einen faszinierenden Einblick in aktuelle Neuerungen.

Die industrielle Fertigung additiver Bauteile bietet mittlerweile eine Fülle professioneller Einsatzmöglichkeiten und trifft einen Bedarf, der von herkömmlichen Produktionsverfahren nicht erfüllt werden kann. Höchste Präzision bei einer hohen Komplexität der Bauteile und die schnelle und kostengünstige Produktion einer Individualanfertigung in Serie sind die Eckpfeiler des Erfolgs. Aktuelle Praxisbeispiele präsentierte die FIT Gruppe an ihrem Technologietag am 04.04.2014 mit den Kooperationspartnern Microsoft, Telekom, Orthodynamics und Intercable.

Weltweit einzigartige Mikrostrukturierung

Neue Softwareentwicklungen ermöglichen heute revolutionäre Oberflächenstrukturen. Funktionale Vorteile der Mikrostrukturierung sind Leichtbau, verbesserte Materialeffizienz, Wärmeabfuhr und ein optimiertes Resonanzverhalten.

Einfach individualisierbare Serienfertigung

Ein wegweisendes Kooperationsprojekt präsentiert Dominik Büscher von der Telekom mit dem Dienst fabplace, der die Fertigung einer maßgeschneiderten Unikat-Handyschale möglich macht. Der Kunde kann sein persönliches Traummodell selbst konfigurieren und Farben und Muster auswählen. “3D-Druck ist eine absolut revolutionäre Technologie, die das Potenzial hat, nicht nur Produktionsprozesse und die gesamte Infrastruktur im Einzelhandel nachhaltig zu verändern, sondern auch den Alltag jedes Einzelnen.”, so Büscher über die Zusammenarbeit mit der FIT production.

Höhere Materialbandbreite

FIT baut seine weltweite Führungsposition bei der Verarbeitung von Leichtmetallen wie Aluminium und Titan in verschiedensten Produktionsverfahren weiter aus. Die Qualität der Bauteile steigt durch feinere Details und bessere Oberflächen.

fabbster überarbeitet

Der “kleine” 3D-Drucker fabbster wurde mit einer verbesserten Software und neuer Elektronik ausgestattet. Er ist nun das einzige Gerät seiner Klasse, das eine Düsentemperatur von bis zu 500° C erreichen kann. Dadurch sind prozesstechnisch alle Hochleistungspolymere verarbeitbar. In Kombination mit der einzigartigen Stick Deposition Moulding Technologie empfiehlt sich der fabbster damit auch für den Forschungsbereich.

FIT Gruppe

Das Leistungsspektrum der einzelnen FIT Töchter ist klar fokussiert auf die verschiedenen Anwendungsbereiche. Durch diese Diversifizierung entstehen kundenorientierte Lösungspotentiale. Unterstützt werden diese durch ein hohes Maß an Engagement in der Entwicklung und der Zusammenarbeit mit dem Kunden. “Wir lieben, was wir tun,” beschreibt Geschäftsführer Carl Fruth die Firmenphilosophie, “und wir sind überzeugt, dass die Additive Fertigung die Zukunft der materialeffizienten Bauteilherstellung ist. Tatsächlich realisieren wir heute schon Dinge, von denen andere noch nicht einmal träumen.

Über das Unternehmen:
Die FIT Gruppe ist Lieferant für die additive Fertigungsindustrie weltweit. Sie umfasst mit FIT prototyping, FIT production, netfabb und sintermask vier eigenständige Tochterunternehmen. Das  Spektrum der Additiven Fertigung bei FIT umfasst Laser Melting (LM), Electron Beam Melting (EBM), Drop on Powder (DOP), Fine Layer Technique (FLT), Stereolithographie (SLA), Selektives Lasersintern (SLS), Fused Deposition Modeling (FDM), Vakuum-, Polyamid-, Spritz- und Feinguss.

(c) Picture & Link: FIT Gruppe

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelStratasys stellt 3D-Drucker-Material Endur vor
Nächsten ArtikelInPrint 2014: Fachmesse für industriellen Druck, eröffnete heute in Hannover
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com. He is an assistant professor at the Johannes Kepler University in Austria and a post-doctoral researcher at Aalto University, Finland. He conducts research in the area of additive manufacturing and has several lecture positions in domestic and foreign universities.