Home Industrie Formlabs veröffentlicht Form Wash L und Form Cure L

Formlabs veröffentlicht Form Wash L und Form Cure L

Der 3D-DruckerHersteller Formlabs präsentiert die vollautomatischen Nachbearbeitungssysteme Form Wash L und Form Cure L für die Großformatdrucker Form 3L und Form 3BL. Mit Form Wash L und Form Cure L können Anwender:innen ihren 3D-Druck-Workflow optimieren, indem sie die Nachbearbeitung ihrer großformatigen und hochvolumigen Drucke automatisieren, um gleichbleibend hochwertige Teile zu produzieren.

Die beiden Produkte vervollständigen das Ökosystem für den großformatigen SLA-3D-Druck von Formlabs. Es bietet eine intuitive End-to-End-Lösung für den 3D-Druck und die Bearbeitung von Teilen in professioneller Qualität. Das System ist die ideale 3D-Drucklösung für eine kosteneffiziente Inhouse-Großserienproduktion.

„Mit den Großformatdruckern Form 3L und Form 3BL konnten wir unsere SLA-3D-Drucktechnologie einer ganz neuen Gruppe von Anwender:innen zugänglich machen. Dabei haben wir die fachliche Qualität und den erschwinglichen Preis beibehalten, für die Formlabs bekannt ist“, erklärt Dávid Lakatos, Chief Product Officer bei Formlabs. „Die Erweiterung unseres SLA-Ökosystems durch den Form Wash L und den Form Cure L bietet unseren Kund:innen ab sofort eine noch größere Nutzungsfreundlichkeit und Automatisierung.“

Der Form Wash L reinigt SLA-3D-gedruckte Teile nach dem Druck. Der Form Cure L schließt den Aushärtungsprozess ab. So erhalten Teile optimale mechanische Eigenschaften und Formgenauigkeit. Die beiden Maschinen sind mit der gesamten Produktlinie der SLA-Drucker von Formlabs kompatibel und können sowohl für große Teile als auch für einen hohen Durchsatz kleinerer Teile verwendet werden.

Die Nachbearbeitung mit Wash L und Cure L automatisiert und verschlankt den Arbeitsablauf. Sie bietet Anwender:innen vorprogrammierte Einstellungen, die einzeln auf alle Formlabs-Kunstharze abgestimmt sind. Die beiden großformatigen Produkte sind mit den meisten der SLA-Materialien von Formlabs kompatibel – einschließlich biokompatibler, sterilisierbarer Materialien, die in der ISO 13485 zertifizierten Anlage von Formlabs hergestellt werden.

Die Vervollständigung des Ökosystems für den großformatigen 3D-Druck von Formlabs ermöglicht es Anwender:innen, unabhängiger zu produzieren, ihren Durchsatz zu erhöhen und flexibel sowie kostengünstig neue Ideen auszutesten. Das gesamte Ökosystem – vom 3D-Drucker über das Material bis hin zur Nachbearbeitung – wurde mit dem Fokus auf tägliche Nutzung entwickelt und bietet Anwender:innen eine unkomplizierte, selbsterklärende Nutzung. Großformatige Drucke werden oft ausgelagert, was zu kostspieligen Prototypen und langen Vorlaufzeiten führt. Mit dem Zugriff auf ein ganzes Ökosystem an Produkten macht es Formlabs einfacher denn je, auch großformatige Teile oder eine hohe Stückzahl Inhouse zu produzieren.

Form Wash L und Form Cure L können schon vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 2022.

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von Formlabs.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelPA11 Carbon Fiber: Sinterit bringt neues Material für kompakte SLS 3D-Drucker auf den Markt
Nächsten ArtikelMarkforged stellt neuen 3D-Drucker FX20 und neues Material vor
David ist Redakteur bei 3Druck.com.