GE Additive eröffnet internationales Customer Experience Center in München

246

GE Additive hat gestern sein erstes internationales Customer Experience Center in Garching bei München eröffnet. Kunden haben dort die Möglichkeit mit additiven Fertigungsprozessen zu experimentieren.

GE investierte in das 2.700 Quadratmeter Münchner Zentrum insgesamt $ 15 Millionen. Um die 50 Mitarbeiter von GE Additive, die sich im Bereich Design und Produktion der Additiven Fertigung spezialisiert haben, werden dort tätig sein.

Das neue Customer Experience Center soll Kunden dabei unterstützen sich mit den Prozessen des 3D-Drucks vertraut zu machen; vom Design und der Erstellung von Prototypen bis hin zur eigentlichen Produktion. Neben den zehn 3D-Drucker von Concept Laser und Arcam können GE Additive Kunden auch auf praxisnahen Trainings und Schulungen, die sich mit additivem Design, Maschinenbetrieb und Support befassen zurückgreifen.

Das Angebot des Customer Experience Center in München umfasst:

  • Maschinenzugang – Zugriff auf die neuesten Metall-Additive-Maschinen (DMLM und EBM)
  • AddWorks – Zusammenarbeit mit GEs Additive-Experten zu den Themen Produktidentifikation, Design, Materialauswahl und dem Einrichten additiver Prozesse
  • Prototyping – Entwerfen von Prototypen und Realisieren von Entwürfen
  • Niedrige Anfangsproduktionsrate – Produktion einzelner Komponenten und Entwicklung von Betriebsabläufen vor der Serienproduktion
  • Additive Academy – Training durch das Expertenteam von GE Additive in allen Aspekten der additiven Fertigung
  • Ersatzteile und Pulver – Zugang zu Branchenwissen und Ersatzteilen sowie operative Unterstützung durch das GE-Team

Kunden können in der Einrichtung konzeptionell Einsatzmöglichkeiten diskutieren, Prototypen entwerfen und bauen und sich schließlich mit Produktionsthemen beschäftigen, industrielle Prozesse überdenken und ihre Produkte und Lieferketten verbessern. Das Münchner Zentrum bietet gleichzeitig eine moderne Trainingseinrichtung für die Additive Academy™ – das Kundentrainingsteam von GE Additive. Kunden aller Branchen sind eingeladen, das Center zu besuchen, um zusammen mit dem Team vor Ort an additivem Design, Prozessentwicklung, Prototyping und der Industrialisierung additiver Betriebsabläufe zu arbeiten.

„Die Eröffnung unseres Customer Experience Centers hier in München ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, sagte Robert Griggs, Customer Success Leader bei GE Additive. „Deutschland ist der globale Innovations-Hub für additive Fertigung. Genau hier, im Herzen der additiven Revolution, wird das Zentrum als Schnittstelle zwischen Kunden und unseren Teams fungieren. Hier können wir die Stärken von Concept Laser und Arcam vereinen, die beide führende Anbieter von Maschinen und Dienstleistungen im Bereich additive Fertigung sind. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit europäischen Unternehmen und Instituten, um das transformative Potenzial des 3D-Druck voll ausschöpfen zu können. Wir sind gespannt auf das Spektrum an Bauteilen, die unsere Partner entwerfen werden, und auf die Verbesserungen, die sie durch additive Technologien an ihren Betriebsabläufen vornehmen können.“

GE expandiert in Deutschland im Bereich der Additiven Fertigung – sowohl durch das neue Zentrum in München als auch durch den im Bau befindlichen 3D-Campus von Concept Laser am Standort Lichtenfels. Nachdem der GE-Standort in Pittsburgh, USA, im Mai 2017 Kompetenzen im Bereich additive Fertigung übernommen hatte und seither als erstes Customer Experience Center in den USA gilt, ist München nun das erste internationale Zentrum.