Home Industrie Good Bye, Bre Pettis – Stratasys verabschiedet sich von Bold Machines

Good Bye, Bre Pettis – Stratasys verabschiedet sich von Bold Machines

Nach dem Stratasys Makerbot gekauft hat und danach Bre mit Jenny Lawton ersetzt hat, verabschiedet sich der Konzern nun endgültig von dem Maker.

Mit einer Pressemeldung vermeldet Stratasys sich von Bold Machines zu verabschieden. Bold Machines ist ein Dienstleister für Stopmotion Filmer und Designer. Dieser wird weiter unter der Leitung von Bre Pettis weitergeführt.

Auch schließt die Pressemeldung eine weitere Zusammenarbeit mit dem Dienstleister nicht aus. Frei übersetzt, “Unsere Drucker werden weiter bei Bold Machines eingesetzt werden.”

MakerBot hat nach der Eingliederung bei Stratasys viele Veränderungen erlebt. MakerBot Europe wurde mit Axel Hafner gegründet und nach knapp einem Jahr von Andreas Langfeld als General Manager abgelöstJenny Lawton übernahm das Steuer bei Makerbot USA und wurde schließlich von Jonathan Jaglom ersetzt. Aber nicht nur der Chefsessel wechselte seinen Besitzer, auch wurde das in New York gegründetet Unternehmen Umstrukturierungen mit einem Mitarbeiterabbau unterzogen. Wir werden sehen wie Stratasys, als Industriepartner, weiter mit seiner Consumer Schiene, MakerBot umgeht.

Die komplette Pressemeldung:

Stratasys Ltd. (Nasdaq:SSYS), a leading global provider of 3D printing and additive manufacturing solutions, announced that following the successful incubation, it has spun off its “Bold Machines” unit. The new-product incubation company is run by MakerBot founder, Bre Pettis.

Bold Machines is a workshop that helps customers innovate and bring their ideas to life with the help of 3D printing. Since the division was launched, Bold Machines has helped dozens of innovators accelerate their design process.

Bold Machines is the brainchild of — and was launched by — Bre Pettis as a unit of Stratasys in 2014.  The company offers new approaches to industrial and personal design and fabrication. It has helped product designers overcome challenges in a variety of industries from Bionic limb design, to film animation support, to new architectural concept creation.

“I have built tools that empower other people to build products for the last decade, and I’m excited to jump over the fence and build products myself,” says Pettis. “With a strong passion for innovation and the future of product design, we will begin a new chapter with Bold Machines. We believe that by changing the way things are made, 3D printing will have incalculable impact on our lives and our future.”

”It’s important to have entities such as Bold Machines to advance the adoption of 3D printing and make it more accessible,” says David Reis, Chief Executive Officer at Stratasys. “Bre is a visionary and has an unceasing desire to answer the question ‘What’s Next?’ I look forward to a continued close-working relationship with Bre.”

“Stratasys will continue to innovate new products, as well as work with its partners and customers to pioneer ground-breaking applications, to make 3D printing more accessible and widely adopted,” concluded Reis.

Bold Machines will continue to explore the frontier of product manufacturing using Stratasys 3D Printers. This includes 3D printers from the PolyJet, Fortus, Solidscape, and MakerBot product lines.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.