Home Industrie Henkel kauft US-amerikanisches 3D-Druck-Unternehmen Molecule

Henkel kauft US-amerikanisches 3D-Druck-Unternehmen Molecule

Der deutsche Konzern Henkel hat bekannt gegeben, dass US-Unternehmen Molecule Corp. erworben zu haben. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Concord, Kalifornien, liefert fortschrittliche Lösungen für Anwendungen im 3D-Druck. So ist Molecule in diesem Bereich für medizinische Geräte, Luftfahrt- und Automobilanwendungen sowie für eine breite Palette von Konsumgütern verantwortlich.

Ebenfalls gehören zu dem Portfolio von Molecule industrielle Inkjet-Materialien für verschiedene Märkte. Die Akquisition ist Teil von Henkels Strategie, sein Portfolio durch gezielte Zukäufe zu stärken. Ebenfalls investiert Henkel direkt in den Aufbau von neuen Kapazitäten. So wurde im letzten Jahr 18 Millionen Euro in neues 3D-Druckzentrum gesteckt. Sie ergänzt und stärkt Henkels Technologieportfolio für haltbare und funktionale Teile in der additiven Fertigung (3D-Druck). Gleichzeitig erhöht die Akquisition Henkels Kapazitäten, um neue Materialien und Komponenten zu erfinden und zu entwickeln und verschafft dem Unternehmen gleichzeitig den Zugang zu industriellen Inkjet-Anwendungen.

Beide Unternehmen haben vereinbart, keine Angaben zu finanziellen Details der Transaktion zu veröffentlichen.

„Molecule Corp. und Henkel passen hervorragend zusammen“, erklärt Philipp Loosen, Head of 3D Printing bei Henkel. „Die innovativen Harztechnologien für 3D-Druck und Inkjet-Anwendungen sowie die digitalen Entwicklungskapazitäten ergänzen und stärken unser Materialportfolio und passen exakt zu unserem Ansatz, eine umfangreiche Palette von maßgeschneiderten Lösungen für die additive Fertigung anzubieten.“

„Wir freuen uns sehr, nun Teil von Henkel zu sein“, sagt Ken Kisner, Gründer und President von Molecule Corp. „Henkels kundenorientierter Ansatz in Kombination mit unserem Produktportfolio wird Schlüsselindustrien dabei helfen, die Geschwindigkeit von Innovationen zu erhöhen und den 3D-Druck von der Prototypenentwicklung hin zur digitalen Serienfertigung zu entwickeln.“ Molecule Corp. wird bereits am Henkel-Stand auf der kommenden Rapid + TCT Messe vom 21. bis 23 Mai in Detroit, Michigan, vertreten sein.

Der Artikel basiert auf eine Pressemeldung von Henkel

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.