Home Industrie HENN Connector Group übernimmt deutschen 3D Druck-Spezialist VMR

HENN Connector Group übernimmt deutschen 3D Druck-Spezialist VMR

Die global tätige HENN Connector Group setzt ihren Wachstumskurs fort. Im Vorjahr konnte CEO und Eigentümer Martin Ohneberg mit seinem Team die Gruppe durch Akquisitionen in Deutschland, USA und China an die Branchenspitze führen. Mit 1.6.2022 übernimmt das österreichische Unternehmen die deutsche VMR GmbH & co KG in Baden-Württemberg, mit einem Umsatz von rund 10 Mio. Euro und 78 Mitarbeitenden, ein Spezialist für den 3D-Druck von komplexen Prototypen aus Kunststoff und Metall und für die Fertigung von Werkzeugen.

Die weltweite HENN Family wächst damit auf über 500 Mitarbeitende. Im Vorjahr konnte die HENN Connector Group den Umsatz um 45 Prozent auf 125 Mio. Euro steigern. Der Fokus liegt auf innovativen Verbindungskomponenten, die in unserem Leben eine wichtige Rolle spielen – von der Mobilität über Medizintechnik bis zu Luftfahrt und Gebäudetechnologie.

Der neueste Zuwachs der HENN Connector Group erfüllt zwei wesentliche strategische Ziele: die Abrundung der Fertigungstechnologien durch den zukunftsträchtigen 3D-Druck und die Erschließung neuer Kundengruppen. Mit VMR kann die HENN Connector Group künftig das gesamte Spektrum von Prototyp, Vorserie, Serie und Nachserie aus einer Hand anbieten. VMR liefert Kompetenzen im Metall-3D-Druck (Edelstahl, Aluminium und Titan), Kunststoffvakuumguss und in der professionellen Nachbearbeitung. VMR beschäftigt 78 Mitarbeitende, der bisherige Inhaber Thomas Viebrans bleibt dem Unternehmen weiterhin als Geschäftsführer verbunden. Für Martin Ohneberg ein sichtbares Zeichen von Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung der Unternehmenskultur.

HENN Connector Group: Neue Liga im Werkzeugbau

„VMR ist ein sehr gut aufgestelltes Unternehmen mit 30 Jahren Erfahrung im Bereich des 3-D Drucks, großem technischen Knowhow und einem nahgelegenen Standort in der Bodenseeregion. Im süddeutschen Raum findet man kein vergleichbares Unternehmen. Mit den Kompetenzen des VMR Teams bringen wir auch den Werkzeugbau bei HENN auf einen neuen Level.“

So kann das Tempo bei der Entwicklung von Kundenprojekten durch Vorserien weiter gesteigert werden, zugleich werden Kosten reduziert, indem die Erfahrungen von Prototypen in die Serienwerkzeuge überführt werden. Von der Möglichkeit auch Kleinserien anbieten zu können, profitieren bestehende Kunden genauso wie Start-Ups.

VMR GmbH wird Teil der globalen HENN Family

Die VMR GmbH wurde 1992 von Thomas Viebrans mit zwei weiteren Partnern in Weilersbach gegründet. Der Fokus lag zunächst auf 3D-CAD, Fräsen und Vakuumguss im Kleinstserienbereich. Heute ergänzen Additive Manufacturing (SLM), Werkzeugbau und Spritzguss für mittlere Serien das Portfolio des Familienbetriebs. Der Firmensitz ist in Mönchweiler, Baden-Württemberg. Der Umsatzanteil in Deutschland beträgt derzeit 94 Prozent, sechs Prozent liegen in der EU und in der Schweiz. Thomas Viebrans: „Mit der HENN Connector Group und Martin Ohneberg können wir die Zukunft von VMR nachhaltig erfolgreich gestalten. In der Gruppe haben wir neue Möglichkeiten – für das Geschäft, aber auch für die persönliche Entwicklung unserer Mitarbeitenden.“ Thomas Viebrans bleibt weiterhin Geschäftsführer von VMR Gmbh & Co. KG mit Schwerpunkt Vertrieb, Lukas Bitschnau wird ihn ab 1. August 2022 als Prokurist für die Bereiche Finanzen, Personal und IT unterstützen.

Kompetenzen bündeln und gemeinsam wachsen

Die HENN Group setzt bei Übernahmen stets auf die lokal vorhandenen Expertisen, mit dem Ziel, das Geschäft weiterzuentwickeln und gemeinsam zu wachsen. Alle 78 VMR-Mitarbeitenden sind eingeladen, sich künftig aktiv in die Unternehmensgruppe einzubringen. Für sie bedeutet das Sicherheit und die Chance, auch internationale Erfahrungen zu machen. „Wir leben eine Unternehmenskultur, die sich von unserem Headquarter in Dornbirn aus über alle Standorte durchzieht – von den USA über Stuttgart bis nach China. Das ist ein wesentlicher Teil unseres Erfolgs. Als global tätiges Industrieunternehmen können wir unseren Mitarbeitenden noch mehr in Richtung beruflicher Weiterentwicklung bieten“, erklärt Martin Ohneberg. Selbstverständlich besteht auch ein gemeinsames Interesse, bestehende Kunden von VMR weiter zu beliefern und auch in Zukunft für Kunden außerhalb der Unternehmensgruppe interessante Lösungen anzubieten.

Stefan Dür, Vice President für Sales & Marketing in der HCG sagt dazu: „Mit der Übernahme von VMR setzen wir unseren Kunden gegenüber das klare Signal, dass wir als Gruppe ihre Bedürfnisse verstehen. Dies gewährleistet Speed, Kostenoptimierung und wesentlich weniger Aufwand in der Koordination der Dinge.

Wachstumsstrategie

„Mit dieser weiteren Übernahme setzen wir einen bedeutenden Schritt in Richtung Portfolio-Erweiterung. Unser bisheriger Erfolg ist das Ergebnis einer konsequenten Wachstumsstrategie. Unsere Wachstumsziele sind auch für 2022 und die kommenden Jahre wieder hochgesteckt“, erklärt Martin Ohneberg. Vor 10 Jahren hat Martin Ohneberg das Vorarlberger Unternehmen HENN mit 25 Mitarbeitenden übernommen und zu einer internationalen Gruppemit heute über 500 Mitarbeitenden ausgebaut.

Die Produkte der HENN Connector Group spielen eine essentielle Rolle für unser modernes Leben. Der Fokus liegt auf den Anwendungsbereichen Mobilität, Automation und Anlagenbau, Food & Beverage, Lasertechnologie, Pharma, Medizintechnik und im Thermomanagement. Noch dieses Jahr starten Entwicklungen im Bereich der Luftfahrt und Gebäude-Technologie. Zudem ist mit Anfang Juni dieses Jahres der Einstieg in den indischen Markt beschlossen sowie ein Ausbau der Mobilitätskompetenz für den Bereich Railway geplant. „Unsere Expertise ist inzwischen in vielen Bereichen gefragt. Wir werden uns zunehmend auf Fertigungsprozesse vom Häuserbau bis zur Luftfahrt mit nachhaltigen Komponenten, Baugruppen und Systemen konzentrieren. So bleiben wir auch in der aktuellen Entwicklungsdynamik präsent und erreichen schneller unsere Ziele – jetzt auch dank der neu gewonnen Kompetenzen von VMR“, so Martin Ohneberg.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.