Home Industrie Kanada investiert 750.000$ in Mikro-Metall 3D-Druck

Kanada investiert 750.000$ in Mikro-Metall 3D-Druck

Die Canada Makes Initiative hat eine Förderung in Höhe von 750.000 Dollar für Shimifrez ausgeschrieben. Das Unternehmen ist Weltmarktführer auf dem Gebiet Mikro-Metallbearbeitung mittels Chemikalien.

Durch die Förderung soll vor allem ein eher unbekanntes additives Herstellungsverfahren unterstützt werden: mittels einer abgewandelten Form der Galvanotechnik werden Kupferteile mit einer Genauigkeit von etwa einem Mikrometer (0,0001 Millimeter) hergestellt. Mit dem Verfahren können Bauteile mit extrem feinen Strukturen sehr genau gefertigt werden.

The Metal Additive Demonstration Program goal is to develop a world-class supply chain of companies, Canada Makes is pleased to see Shimifrez expanding its operations to help achieve the goal

Im Allgemeinen will das Unternehmen mit dem Herstellungsverfahren eine Marktlücke schließen, bisher war es nicht möglich günstig, sehr dünne Metallbauteile herzustellen. Da keine Fräser oder anderes verschleißendes Werkzeug benötigt wird, kann das Verfahren schnell, einfach und günstig angewandt werden – ein großer Vorteil gegenüber konventionellen Herstellungsmethoden. Es können Bauteile bis zu einer Größe von 2 mal 2 Millimeter erzeugt werden. Acht neue Jobs wurden mit der Förderung gesichert, sollte sich das Verfahren als sehr gut herausstellen, könnten es in Zukunft aber noch deutlich mehr Jobs werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.