Home Industrie Lage der Frauen in der 3D-Druck-Branche 2020

Lage der Frauen in der 3D-Druck-Branche 2020

Vor wenigen Tagen haben wir über den jährlichen Bericht des 3D-Druck-Dienstleisters Sculpteo, The State of 3D Printing, berichtet. Nun hat das Unternehmen ergänzend mit der Organisation „Woman in 3D Printing“ einen Bericht über Frauen in der 3D-Druck-Branche publiziert. Damit will Sculpteo die Mission von der Organisation unterstützen und Frauen in der additiven Fertigung fördern.

Mit dem „State of Women in 3D Printing“ Bericht will das Unternehmen die in der 3D-Druckindustrie tätigen Frauen präsentieren. Dabei versuchten die Macher des Reports zu beurteilen, wie diese Frauen die Auswirkungen des 3D-Drucks und ihre Ansichten über die Zukunft der Technologie wahrnehmen.

Um dies zu erreichen wurde der „State of 3D Printing“ Bericht als Grundlage verwendet. Diese Studie wird jedes Jahr von Sculpteo durchgeführt und liefert wichtige Einblicke in die Welt des Additive Manufacturing. Mit mehr als 1600 Teilnehmer, die für die diesjährige Ausgabe beitrugen, veröffentlichte Sculpteo eine der größten Umfragen zu diesem Thema.

Dank dieser Datenmenge waren Sculpteo in der Lage, aus verschiedenen Blickwinkeln aussagekräftige Ergebnisse bezüglich der Beteiligung von Frauen am 3D-Druck auszuwählen und abzurufen. Daher haben wurde diese Informationen in einem eigenständigen, frauenspezifischen Bericht zusammengefasst.

Den Report kann man als PDF kostenlos bei Sculpteo herunterladen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelMit Simulationen den Metall-3D-Druck wirtschaftlicher realisieren
Nächsten Artikel„Geometrie und Material in Harmonie“ Ausschreibung für purmundus challenge 2020 gestartet
David ist Redakteur bei 3Druck.com.