Home Industrie Launcher baut eine Rakete mit 3D gedruckten Antrieb

Launcher baut eine Rakete mit 3D gedruckten Antrieb

Der erste Schritt der Roadmap von Launcherspace besteht in der Entwicklung des kostengünstigsten Flüssigraketenmotors mit hoher Leistung für kleine Trägerraketen: Launcher E-2, ein 3D-gedruckter, 22.000-lbf-Schub, LOX/Kerosin-Flüssigkeitsraketenmotor mit geschlossenem Zyklus mit einem für die Booster-Stufe spezifischen Impulsziel von 326s (vac). Das 3D gedruckte Triebwerk ist 85 cm hoch bei 40 cm Durchmesser.

Um dieses Ziel zu ermöglichen, gibt Launcherspace bekannt, dass Igor Nikishchenko als Launcher´s Chief Designer am Hauptsitz in New York City dem Team beigetreten ist.

Igor hat über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Hochleistungs-Raketentriebwerken. Er war stellvertretender Chefdesigner in der Abteilung für Flüssigantriebe bei Yuzhnoye, dem staatlichen ukrainischen Unternehmen, das die Trägerrakete Zenit entwarf, sowie die Raketentriebwerke RD-120 und RD-8. Yuzhnoye ist auch Konstrukteur und Subunternehmer für die erste Etappe der Northrop Grumman Antares-Trägerrakete.

Vor kurzem arbeitete Igor in Italien für Avio, einen wichtigen Auftragnehmer für die Trägerraketen Ariane und Vega der Europäischen Weltraumorganisation.

Launcher wechselt zur nächsten Generation

Launcher ist ein Luftfahrt-Startup, das 2017 in Brooklyn, New York, gegründet wurde. Als Hersteller von Wasserstoff-Alternativ-Flüssigsauerstoff-Antriebssystemen (LOX) hat das Unternehmen seinen E-1-Triebwerk in den letzten zwei Jahren entwickelt und getestet. In dieser Zeit hat der E-1 eine Reihe von Modifikationen durchlaufen. Ursprünglich wurde es vollständig aus Inconel 718 für die Luft- und Raumfahrtqualität hergestellt. Die letzte Iteration, die im Dezember 2018 abgefeuert wurde, besteht aus einer mit Inconel spritzbeschichteten Kupferlegierung. Der Basiskupfermotor wurde vom Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem führenden deutschen OEM EOS produziert.

Launcher arbeitet jetzt mit AMCM an einem modifizierten 3D-Drucker der EOS M400-Serie namens M4K und hat seine zweite Generation von LOX-Engines eingeführt.

MILESTONE: Successful fire of our E-1 bi-metal highest performance 3D printed 🚀 rocket engine.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.