Home Industrie Lithoz versendet die erste Lieferung aus der neuen Produktionsstätte

Lithoz versendet die erste Lieferung aus der neuen Produktionsstätte

Der österreichische 3D-DruckerHersteller Lithoz, welcher sich auf die additive Fertigung mit Keramik spezialisiert hat, hat die erste Lieferung von seinem neuen Produktionsstandort in Wien, Österreich, verschickt.

Als vierter Standort weltweit nach dem Hauptsitz in Wien und Stützpunkten in Amerika und China hat das Unternehmen seine Produktionskapazitäten nun stark erweitert und wird mit dem neuen XL-Hub die logistische Leistung von Lithoz effizienter denn je gestalten.

Das neue Zentrallager von Lithoz gewährleistet dank einer skalierbaren Produktion und einer erweiterten Lagerkapazität für Rohstoffe eine wesentlich schnellere Auftragsabwicklung. Eine überwachte Produktionsumgebung (vergleichbar mit der Reinraumstufe ISO 8) und ein zentrales Qualitätssicherungslabor sorgen für die bestmögliche Qualitätskontrolle in jedem Schritt des Herstellungsprozesses.

Der neue zentrale Logistikknotenpunkt und die Investition in neue Infrastruktur und erweiterte Kapazitäten sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor der Wachstumsstrategie von Lithoz und ermöglichen ein schnelleres und professionelleres Qualitätsmanagement sowie skalierbare Logistikkettenprozesse.

Dr. Daniel Bomze, der Projektleiter, freut sich darauf, von diesem neuen XL-Hub aus Lithoz-Kunden weltweit noch besser zu unterstützen: „Bei der Planung und Umsetzung des neuen Produktionsstandortes haben wir auf Nachhaltigkeit, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit gesetzt. Wir sind bereit und bestens vorbereitet, um die schnell wachsende Nachfrage unserer Kunden zu bedienen.“

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTU Darmstadt bekommt neues 3D-Druck-Zentrum
Nächsten ArtikelWomen in 3D Printing: Themen der TIPE 3D Printing Conference 2022 stehen fest
David ist Redakteur bei 3Druck.com.