Home Industrie Markforged liefert 3D-Drucker an die US-Regierung

Markforged liefert 3D-Drucker an die US-Regierung

Der 3D-Drucker Hersteller Markforged wird künftig in einer Kooperation mit der Carahsoft Technology Corp, 3D-Druck-Lösungen für die US-Regierung zur Verfügung stellen.

Carahsoft bietet IT Lösungen für die US-Regierung an. Hierfür hat das Unternehmen ein Netzwerk aus diversen Herstellern aufgebaut. So vermarktet und verkauft Carahsoft u.a. IT-Lösungen von Autodesk, Adobe, Amazon und Google.

In der Partnerschaft mit Markforged wird das Unternehmen ebenfalls als Distributor auftreten. Die Carbon- sowie Metall 3D-Drucker von Markforged sollen im Rahmen dieser Kooperation Bundesbehörden angeboten werden.

Markforged möchte mit der Allianz in den öffentlichen Sektor eintreten. Somit soll auch die Reichweite seiner additiven Fertigung weiter ausgebaut werden.

Das Unternehmen hat kürzlich sein erstes Büro außerhalb der USA eröffnet. Dieser neue Standort in Dublin, Irland, wird als europäischer Hauptsitz von Markforged fungieren. Die Gründung erfolgte, nachdem das Unternehmen im März 2019 eine Finanzierungsrunde der Serie D im Wert von 82 Mio. USD abgeschlossen hat.

Das Unternehmen hat mit dem neuen Kapital nicht nur seine globale Reichweite erhöht, sondern auch für die Veröffentlichung neuer Produkte. Das Onyx FR 3D-Drucknylon, ein flammhemmender Verbundwerkstoff für die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie und die Verteidigungsindustrie, wurde erst vor wenigen Tagen vorgestellt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.