Home Industrie Mehrheitsanteil des britischen Herstellers Renishaw stehen zum Verkauf

Mehrheitsanteil des britischen Herstellers Renishaw stehen zum Verkauf

Die Gründer und die beiden größten Anteilseigner des britischen Maschinenbauunternehmens Renishaw haben angekündigt, dass sie ihre Anteile am Unternehmen verkaufen wollen.

Die achtzigjährigen Eigentümer von Renishaw, Sir David McMurtry und John Deer, haben dem Vorstand mitgeteilt, dass sie ihren gemeinsamen Anteil von 53 % zum Verkauf stellen. Der Vorstand ist daher in den formellen Verkaufsprozess eingetreten, wobei UBS als Berater und Vermittler fungiert und erklärt, dass ein Käufer gesucht wird, der “das einzigartige Erbe und die Kultur des Unternehmens respektiert.”

Nach der Ankündigung sprangen die Aktien von Renishaw um 18 % in die Höhe, womit das Unternehmen mit rund 4,8 Mrd. £ und die Aktien von McMurty und Deer mit 2,5 Mrd. £ bewertet werden. In einer begleitenden Erklärung betonte die Gründer, dass sie zurücktreten, um die langfristige Prosperität des Unternehmens zu sichern.

McMurty und Deer lernten sich während ihrer Arbeit bei Rolls Royce kennen, bevor sie 1973 Renishaw gründeten, das sich seitdem zu einem der weltweit führenden Unternehmen für technische und wissenschaftliche Technologien entwickelt hat. Das Unternehmen ist auch ein etablierter Hersteller von 3D-Druckern, und seine Technologien durchdringen auch andere Bereiche des Unternehmens, darunter das Gesundheitswesen und Softwareangebote.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.