Home Industrie Metall-3D-Druck-Start-up Seurat Technologies erhält 41 Mio. US-Dollar Finanzierung

Metall-3D-Druck-Start-up Seurat Technologies erhält 41 Mio. US-Dollar Finanzierung

Das Metall-3D-Druck-Start-up Seurat Technologies hat in einer Serie-B-Finanzierungsrunde unter der Leitung des Technology Impact Fund (TIF) der Investmentfirma Capricorn 41 Millionen US-Dollar erhalten.

Mit dem neu gewonnenen Kapital will das Unternehmen die Forschung und Entwicklung sowie die Kommerzialisierung seines Area-Printing-Verfahrens beschleunigen, das mit zwei Millionen Laserpunkten die Massenproduktion von Teilen in Endverbraucherqualität ermöglichen soll. Laut Seurat Technologie skalierbar und bietet Herstellern aus „allen Branchen“ potenziell Kosteneinsparungen im Vergleich zu traditionellen Druckgussverfahren.

Seit seiner Gründung im Jahr 2015 hat Seurat Technologies sein proprietäres Area-Printing-Verfahren schrittweise weiterentwickelt, um es an Kunden aus den Bereichen Automobil, Consumer-Tech und Industrie zu vermarkten. Im Vergleich zu bestehenden Technologien besteht der USP des Area Printing darin, dass mehr als zwei Millionen Laserlichtpunkte auf ein Metallpulverbett fokussiert werden, das fein abgestimmt werden kann, um schnell Teile für den Endgebrauch herzustellen.

Im Automobilsektor sieht das Unternehmen potenzielle Anwendungen für seine Technologie in der Herstellung von Ersatzteilen auf Abruf und Prototyping-Komponenten für Elektrofahrzeuge der nächsten Generation, während es glaubt, dass die inhärente Skalierbarkeit und die spritzerfreie Beschaffenheit seines Verfahrens es auch ideal für die Herstellung großformatiger Teile mit industriellen Anwendungen machen.

Für das Verfahren hat Seurat mehrere Patente angemeldet und befindet sich seit spätestens 2017 in laufernder Entwicklung. Schon in der Verganenheit konnte das Start-up Millionenfinanzierungen aufstellen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelioTech Group stellt neue 3D-Druck-Technologie „Continuous Laser Assisted Deposition“ vor
Nächsten ArtikelRodin FZERO: Hypercar mit 3D-gedruckten Getriebe
David ist Redakteur bei 3Druck.com.