Home Industrie Modix präsentiert neuen 3D-Druckkopf und Firmware

Modix präsentiert neuen 3D-Druckkopf und Firmware

Der israelische 3D-DruckerHersteller Modix, der sich auf additive Fertigungssysteme mit großem Bauraum spezialisiert hat, hat neue Add-ons für seine Systeme vorgestellt.

Modix präsentiert mit „Griffin“ einen neuen Druckkopf, der aus einem maßgeschneiderten Extruder von Bondtech und einem neuen, von Modix entwickelten Hotend. Wie der Hersteller erklärt, bietet die neue Entwicklung eine höhere Durchsatzrate sowie höhere Drucktemperaturen. Der Extruder verfügt über ein doppeltes Antriebszahnradsystem, das das Filament von beiden Seiten ergreift. Der Heizblock ist aus nickelbeschichtetem Kupfer gefertigt. Damit wird eine schnellere Wärmeübertragung realisiert und Kompatibilität mit höheren Drucktemperaturen ermöglicht. Darüber hinaus ermöglicht ein verbesserter PT-1000-Temperatursensor das Drucken bei höheren Temperaturen von bis zu 500 °C. Ein optionaler wasserbasierter Hot-End-Kühler verbessert ebenfalls die Fähigkeit, in heißen Umgebungen zu drucken.

Ebenfalls erklärt Modix, dass der Druckkopf eine höhere Zuverlässigkeit bietet. Das liegt u.a. an der besseren Befestigung des Heizblocks. Dies erhöht auch die Benutzerfreundlichkeit, weil der Wechsel der Düsen erleichtert. Das Design der Halterung und der D-Schacht des Slice Engineering Heatbreaks ermöglicht es dem Benutzer, das gesamte Filament-Schmelz-Subsystem mit Leichtigkeit ein- und auszuschieben. Dies ermöglicht es den Benutzern, ein komplettes Setup für einen bestimmten Filamenttyp zu verwenden, z. B. ein Setup für abrasives, kohlenstoffgefülltes Filament und ein anderes für die Herstellung von Prototypen mit PLA.

The new Modix Griffin Print Head

Neue Firmware

Modix kündigt außerdem die Verfügbarkeit der nächsten Generation der Firmware an – RepRap Firmware Version 3 (RRF3) Made by the Duet Team. Dieses Firmware-Update bietet ein ganz neues Maß an intelligenten Funktionen. Die bedingten, auf G-Code basierenden Makros sowie die Echtzeit-Überwachungs-Engine verbessern sowohl die Zuverlässigkeit als auch die Benutzerfreundlichkeit. Die Drucker können nun auf komplexe dynamische Situationen während der Kalibrierung und Druckszenarien reagieren. Darüber hinaus bietet das Update neue Möglichkeiten zur Konnektivität und Erweiterbarkeit an.

Weitere Erneuerungen sind ein neigbarer Bildschirm, der bei den größeren Maschinen Modix BIG-Meter und Modix-120Z zum Einsatz kommt. Sowie eine Notfall-Reset-Taste an der Vorderseite der Maschine. Diese Kontroll- und Sicherheitsfunktion ermöglicht es, den Druckvorgang bei Bedarf sofort zu stoppen. Ebenso gibt es ein überarbeitetes Design der Spulenhalterung, welche die Montage von 8KG-Spulen anstelle von 5KG-Spulen ermöglicht.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.