Home Industrie nFRONTIER Innovation Studio will Hightech-Produktentwicklungen schneller und erfolgreiche machen

nFRONTIER Innovation Studio will Hightech-Produktentwicklungen schneller und erfolgreiche machen

Die früheren BigRep- und NOWLAB-Manager Dr. Stephan Beyer, Daniel Buening und Pervin Adiyaman gründen das nFRONTIER Innovation Studio Berlin. Innovative Methodik will zukunftsweisende Schlüsseltechnologien für optimierte Produktentwicklung in Unternehmen kombinieren.

In einer Pressemitteilung teilt das Unternehmen mit, dass es sich als zukunftsweisendes Innovationsstudio mit nachhaltiger Wirkung und Mehrwert sieht, das die Produktentwicklung und Markteinführung für Industrieunternehmen schneller, erfolgreicher, digitaler und nachhaltiger machen möchte. Grundlage dafür sind Schlüsseltechnologien, deren Vorteile in Kombination mit einer neuen, selbst entwickelten Methodik „A to L“ nutzbar gemacht werden. Die Umsetzung übernehmen kundenspezifisch zusammengestellte nFRONTIER Teams mit ausgewählter Expertise und umfassenden Marktkenntnissen, unterstützt von einem Partner Ökosystem.

Der Firmenname nFRONTIER erinnert bewusst an die berühmte „New Frontier” Rede von US-Präsident John F. Kennedy von 1960 und den technologischen Aufbruch. Die drei nFRONTIER Gründer sind in der internationalen Hightech-Szene bekannt. Als frühere Manager des innovativen 3D-Druckerherstellers BigRep haben sich die drei Partner nun zusammengefunden, um ein neuartiges Unternehmen zu gründen, basierend auf ihrem Know-how und Erfahrungen in der Entwicklung von Hightech-Produkten. Pervin Adiyaman (CAO – Chief Administrative Officer), Dr. Stephan Beyer (CCO – Chief Commercial Officer) und Daniel Buening (CEO – Chief Executive Officer).

nFRONTIER wird Unternehmen unterstützen, deren Kerngeschäft einer tiefgreifenden Transformation unterworfen ist, d.h. Mittelständler ebenso wie Konzerne, die einem hohen Innovationsdruck ausgesetzt sind – weil sich der Status Quo dauerhaft und rasant verändert oder weil in-house Ressourcen für die Nutzung neuer Technologien fehlen.

Der Artikel basiert auf einer Pressemitteilung des Herstellers.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.