Home Industrie Pittsburgh International Airport baut 2020 Hub für additive Fertigung

Pittsburgh International Airport baut 2020 Hub für additive Fertigung

Der Pittsburgh International Airport und die University of Pittsburgh planen gemeinsam einen Hub für additive Fertigung zu schaffen. Die Anlage, die im Rahmen des Pittsburgh Airport Innovation Campus entwickelt wird, mit dem Namen Neighborhood 91 grenzt am Flughafen und soll alle Teile der Lieferkette der additiven Fertigung miteinander verbinden. Dies soll Vorteile Vorteile für die Vorlaufzeiten und die Lieferung mit sich bringen.

Pittsburgh wird auch die “Steel City” genannt. Aus diesem Grund findet man viele Unternehmen, die sich mit Metall beschäftigen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es auch 3D-Druck-Firmen vor Ort gibt. Ebenso beschäftigt sich die University of Pittsburgh sowie die Carnegie Mellon University mit der additiven Fertigung.

Dies soll auch der Vorteil des Projekts Neighborhood 91 sein. In der Nähe befinden sich 3D-DruckerHersteller, Material-Hersteller sowie Infrastruktur für den Transport. Dadurch kann die Effizienz des Hubs massiv gesteigert werden. Mehr über das Projekt erfährt man direkt auf der offiziellen Webseite.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.