Home Industrie Prodways erhält 3,3 Mio. Euro Fördergelder für das F&E-Projekt „Futur3D“

Prodways erhält 3,3 Mio. Euro Fördergelder für das F&E-Projekt „Futur3D“

Das Maschinenbauunternehmen Groupe Gorgé hat bekannt gegeben, dass seine 3D-Druck-Tochtergesellschaft, die Prodways Group, 3,3 Millionen Euro an Fördermitteln von der französischen Regierung erhalten hat.

Der Zuschuss, der im Rahmen des Konjunkturpakets gewährt wurde, soll der Gruppe helfen, ihr „Futur3D“-Projekt zu finanzieren. In diesem Projekt soll in die Entwicklung neuer Technologien investieren werden.

Staatlich geförderte Forschung und Entwicklung

Die Groupe Gorgé wurde wie andere Firmen für den „Stimulusplans für den Industriesektor“ der französischen Regierung ausgewählt und wird das neu bewilligte Geld speziell für die Unterstützung ihrer 3D-Druckabteilung verwenden. Die Mittel sollen das Kapital ergänzen, das das Unternehmen anderweitig aufnimmt, und die Umsetzung des Futur3D-Forschungsprojekts unterstützen. Bis 2023 will das Unternehmen im Rahmen des Projektsvoraussichtlich 13,1 Millionen Euro investieren.

Während des Projekts will Prodways nach eigenen Angaben sein Angebot an 3D-Druckern „weiterentwickeln und verbessern“ und gleichzeitig Softwarefunktionen einführen, die „für die industrielle Produktion zunehmend relevant sind.“ Das Unternehmen hat auch gesagt, dass die Finanzierung es ihm ermöglichen wird, „seinen ehrgeizigen Wachstumsplan zu verfolgen“ und „seine Fähigkeit zu stärken, industrielle Anwendungen zu adressieren“, nachdem es im ersten Quartal 2021 zu einem Umsatzwachstum zurückgekehrt ist.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelMeaTech errichtet Pilotanlage zur Herstellung von zellulärem Hühnerfett
Nächsten ArtikelZortrax stellt neues Filament Z-PEEK vor
David ist Redakteur bei 3Druck.com.