Home Industrie Prodways meldet 100 % Umsatzwachstum bei 3D-Druckern im zweiten Quartal

Prodways meldet 100 % Umsatzwachstum bei 3D-Druckern im zweiten Quartal

Der französische 3D-DruckerHersteller Prodways erzielte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen konsolidierten Umsatz von über 17 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 54 % im Vergleichszeitraum. Da zeichnete sich auch die Erholung nach der Corona-Krise ab. Dies führte dazu, dass die Systems Division ein Rekordquartal mit einem Wachstum von 60 % abschließen konnte, wobei sich der Umsatz mit 3D-Druckern in diesem Quartal verdoppelte.

Der Geschäftsbereich Systems – zu dem 3D-Software, 3D-Drucker und die dazugehörigen Materialien und Dienstleistungen gehören – übertrifft das Umsatzniveau von vor der Pandemie 2019 um +4 % und erzielt sowohl das beste zweite Quartal als auch das beste erste Halbjahr in seiner Geschichte. Der Absatz von 3D-Druckern ist sogar um 100 % gestiegen.

Prodways verzeichnete auch ein hohes Wachstum in den Geschäftsbereichen Werkstoffe und Software. In beiden Sparten war das Geschäft auch schon im letzten Jahr – trotz Krise – stark. In diesem Quartal gab es ein Gesamtwachstum von mehr als 40 % gegenüber dem Vorjahr und es wurde damit ein Rekordumsatz erzielt. Prodways führt das auf seine strategische Positionierung in den letzten Jahren zurück. So wurde das Softwaregeschäft gestärkt und die Produktionskapazitäten für Materialien erhöht.

Der Geschäftsbereich Produkte verzeichnete ebenfalls einen dynamischen Aufschwung mit einem Zuwachs von 51%. Der Geschäftsbereich, der die Entwicklung und On-Demand-Produktion und medizinische Anwendungen umfasst, verzeichnete einen Umsatz von 6,4 Millionen Euro. Das entspricht einem Anstieg von 51 %. Getrieben wurden die guten Zahlen auch durch die Aktivitäten im medizinischen Bereich. Hier gab es ein Wachstum von mehr als 100 %. 2019 übernahm Prodways Surdifuse-L’Embout Français, einen französischen Anbieter von Ohrbügel für Hörgeräte. Dank der Fusion von Surdifuse-L’Embout Français mit Interson-Protac, welches 2017 übernommen wurde, konnte der Umsatz in diesem bereich erhöht werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelSmartphone-3D-Drucker soll Bioprinting am Point of Care möglich machen
Nächsten ArtikelPlcoskin entwickelt biologisch abbaubarer 3D-gedruckte Brustimplantate
David ist Redakteur bei 3Druck.com.