Home Industrie Protolabs Umsatz steigt dank Übernahme von 3D Hubs

Protolabs Umsatz steigt dank Übernahme von 3D Hubs

Der digitale Fertigungsspezialist Protolabs hat seine Zahlen für das erste Quartal bekannt gegeben. Das Unternehmen erzielte einen konsolidierten Umsatz von 116 Mio. US-Dollar, 10 % mehr als die 105 Mio. US-Dollar, die im vierten Quartal 2020 erzielt wurden. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz um 1%.

Das Wachstum des Umsatzes ist auf die Übernahme der Plattform 3D Hubs zurückzuführen. Im Januar gab Protolabs bekannt das Portal 3D Hubs zu kaufen. Die Übernahme hat gleich dazu geführt, dass die Produktion und somit der Umsatz von Protolabs angestiegen ist.

Protolabs berichtet seine Finanzergebnisse aufgeteilt in vier Hauptsegmente: Spritzgießen, CNC-Bearbeitung, 3D-Druck und Blechbearbeitung. Die Spritzguss-Sparte des Unternehmens blieb auch im ersten Quartal 2021 der umsatzstärkste Bereich und erwirtschaftete 56 Mio. US-Dollar, was 48 % des Gesamtumsatzes für das Quartal entspricht und 2 % mehr als die 55 Mio. US-Dollar aus dem ersten Quartal 2020.

Auch der 3D-Druck-Umsatz von Protolabs wuchs im gleichen Zeitraum und stieg um 6 % von 16 Mio. $ in Q1 2020 auf 17 Mio. $ in Q1 2021. Protolabs gibt hier zwar nicht an wie viele Umsätze in diesem Bereich durch 3D Hubs erwirtschaftet wurden, aber es wird vermutet, dass das übernommene Unternehmen um die 5,8 Mio. $ eingebracht hat.

Im Gegensatz dazu entwickelten sich die Segmente CNC-Bearbeitung und Blechbearbeitung des Unternehmens im ersten Quartal 2021 weniger gut. Die Umsätze sind im Vergleich zum ersten Quartal 2020 um 3 % bzw. 7 % zurückgingen.

Die USA waren mit einem Umsatz von 91 Mio. USD im ersten Quartal 2021 weiterhin der wichtigste Markt von Protolabs. Das Unternehmen verzeichnete in den USA nur einen leichten Anstieg von 1 %. In Europa wuchs der Umsatz im gleichen Zeitraum um 3 %. Der Umsatz von der japanischen Niederlassung von Protolabs sank auf 3,6 Mio. $, 15% weniger als die 4,2 Mio. $ in Q1 2020.

Aussichten auf das Geschäftsjahr 2021

Für das 2. Quartal 2021 erwartet Protolabs einen Umsatz von 117 bis 127 Mio. US-Dollar, was einem sequenziellen Quartalswachstum von 9 % entsprechen würde. Der CFO des Unternehmens, John Way, führt diesen optimistischen Ausblick auf das zurück, was er als “anhaltende Erholung des Makroumfelds” bezeichnet. Darüber hinaus verzeichnete Protolabs Ende März 2021 einen sprunghaften Anstieg der Aufträge, was zu einem Auftragsbestand in der Spritzguss-Sparte des Unternehmens geführt hat, der das Wachstum bis ins zweite Quartal 2021 unterstützen könnte.

Protolabs erhöhte auch seine F&E-Ausgaben in Q1 2021 und investierte 12 Mio. $, eine deutliche Steigerung gegenüber den Ausgaben vor der Pandemie von 8 Mio. $ in Q1 2019 und 9 Mio. $ in Q1 2020. Als Ergebnis dieser kontinuierlichen Investition in seine Protolabs 2.0-Plattform erwartet das Unternehmen in naher Zukunft eine höhere Benutzerbindung.

In ähnlicher Weise hat das Unternehmen im ersten Quartal insgesamt 90,3 Mio. $ in seine Expansion investiert, um seinen Kundenstamm zu erweitern, wobei es zum 31. März 2021 immer noch über einen Saldo von rund 44 Mio. $ in bar verfügt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.