Home Industrie Rosswag qualifiziert eine weitere Superlegierung auf Nickelbasis für AM – Waspaloy

Rosswag qualifiziert eine weitere Superlegierung auf Nickelbasis für AM – Waspaloy

Das metallverarbeitende Unternehmen Rosswag Engineering hat gerade eine neue Superlegierung auf Nickelbasis – Waspaloy – für das Laser-Pulverbettschmelz-Verfahren qualifiziert. Der deutsche Metallurgie-Spezialist gehört zu den Branchenführern in der Schmiedetechnik und Werkstoffprüfung und hat die Superlegierung zusammen mit über 35 anderen Legierungen in den letzten Jahren erfolgreich verarbeitet und 3D-gedruckt.

Durchführung einer Reihe von Tests mit dem neu qualifizierten AM-Werkstoff stellte Rosswag fest, dass die Superlegierung auch eine Reihe äußerst wünschenswerter mechanischer Eigenschaften aufweist. Mit einer Zugfestigkeit von 1403 MPa und einer Bruchdehnung von 21% liegen die Eigenschaften von Waspaloy über denen der gebräuchlicheren Nickelbasislegierungen, die derzeit in der additiven Fertigung verwendet werden. Dazu gehört Inconel 718, das aufgrund seiner hohen Zähigkeit bei Minusgraden weit verbreitet für Bauteile in der Luft- und Raumfahrt und für Tieftemperaturanwendungen verwendet wird.

Rosswag glaubt, dass die Qualifizierung von Waspaloy einen neuen Weg für additiv gefertigte, funktionsoptimierte Teile eröffnet hat. Die beeindruckende Dauerstandfestigkeit des Materials macht es geeignet für hochbeanspruchte Hochtemperaturanwendungen wie etwa Gasturbinenmotoren.

Die Pulvercharakterisierung ist ein entscheidender Teil des Metall-AM-Prozesses, insbesondere für kritische industrielle Anwendungen wie die Luft- und Raumfahrt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.