Home Industrie Russische Armata Panzer teilweise mit 3D Druckern hergestellt

Russische Armata Panzer teilweise mit 3D Druckern hergestellt

Das russische Unternehmen Electromashina JSC stellte letztes Jahr ihre neueste Entwicklung, den T-14 Armata Panzer vor. Nun sind neue Details über die Entwicklung bekannt geworden.

Aus dem Rapid Prototyping Lab von Electromashina sind Details über den Design Prozess bekannt geworden. 3D Drucker wurden dabei eingesetzt um Gussformen für Kunststoff und Metal Teile herzustellen. Für die kommenden Entwicklungen will das Unternehmen Teile direkt aus Titan bis zu einer Länge von sieben Metern direkt drucken. Mit welchem 3D Drucker ist noch unklar.

Anton Ulrich, Manager des Rapid Prototyping Lab von Electromashina:

„3D printing has been implemented to speed up trial production. When a designer develops new products, he uses CAD software to produce a 3D model. So, using a 3D printer, we can quickly turn those 3D models into prototype parts. Now there is no need to order a sample component, and then, realizing that it doesn’t fit, have to order a re-run and waste metal.

Furthermore, it is possible to produce not just small elements of a part, but the whole assembly, evaluating its mechanical characteristics before production.“

Die Russische Arme plant bereits 2.300 der neuen T-14 Panzer bis 2020 zu kaufen.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
viaIBNLive