Home Industrie Shapeways erweitert sein Portfolio um den 3D-Farbdruck von Mimaki

Shapeways erweitert sein Portfolio um den 3D-Farbdruck von Mimaki

Der 3D-Druck-Dienstleister Shapeways arbeietet mit Mimaki zusammen, um 3D-Farbdruck in das Service-Portfolio.

Mimaki ist ein 3D-DruckerHersteller, der bekannt für seine Inkejt-Farbdrucker bekannt ist. Die Maschinen, die für den industriellen Einsatz entwickelt sind, arbeiten mit mehr als 10 Millionen Farben. Shapeways bietet nun die Technologie kombiniert mit dem eigenen Know-how und einer eigens entwickelten Software an.

Das gefärbte Harz wird direkt auf das Druckbett des Mimaki-Druckers gespritzt und basiert auf spezifischen Farbprofilen, die anhand von Kenndaten erstellt werden. Mit der Technik sind Schattierungen, Kontraste und feine Details möglich. Ebenso sind auch Farbverläufe sowie Texturen möglich.

Der 3D-Vollfarbdruck für eine Vielzahl von Anwendungen

High Definition Full Color bietet laut Hersteller hohe Detailgenauigkeit und eine hohe Auflösung. Dadurch eignet sich die Technologie für kritische Anwendungen wie der Medizin – insbesondere für chirurgische Vorbereitungsmodelle.

Auch Immobilienentwickler werden als möglicher Anwender genannt. So können ganze Stadtblöcke mit der 3D-Druck-Technologie als Modell dargestellt werden. Neben den Gebäuden kann auch die dazugehörige Landschaftsgestaltung und Infrastruktur dargestellt werden.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelDie wichtigsten Bezeichnungen für 3D-Druck-Verfahren – eine Übersicht
Nächsten ArtikelÖsterreichischer Dienstleister 1zu1 bekommt neue Laser-Sinter-Anlagen von EOS
David ist Redakteur bei 3Druck.com.