Home Industrie Siemens Energy und Carl Zeiss gründen Unternehmen für den 3D-Druck

Siemens Energy und Carl Zeiss gründen Unternehmen für den 3D-Druck

Laut Medienberichten gründen die beiden deutschen Unternehmen Siemens Energy und Carl Zeiss IQR (Industrial Quality and Research) ein gemeinsames Unternehmen für den 3D-Druck.

Ziel des neuen Unternehmens ist der 3D-Druck von Prototypen, Werkzeugen und Ersatzteilen. Ebenfalls ist davon auszugehen, dass die neue Firma auch die Fertigung von Teilen realisiert. Das geht aus einer Anmeldung beim Bundeskartellamt hervor. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Siemens Energy entstand durch Abspaltung von Siemens. Die Aktien des neuen Unternehmens werden seit September 2020 an der Börse gehandelt. Seitdem hält die Siemens 35 % der Anteile. Siemens Energy mit Sitz in München ist als Elektro- und Energietechnikhersteller bekannt. Das Portfolio umfasst die Energieerzeugung, die Energieübertragung und Industrielösungen sowohl im Bereich der konventionellen als auch der erneuerbaren Energien. IQR von Zeiss ist eine Sparte des Unternehmens, welches ein Spezialist für Qualitätsstandards ist.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelAlloyed präsentiert 3D-gedruckte Kupferkühlplatte
Nächsten Artikel3D-Druck Neujahrsangebot: 50% auf alle CUR3D-Lizenzen
David ist Redakteur bei 3Druck.com.