Home Industrie Sika und PERI investieren in das Bauroboter-Startup Mesh AG

Sika und PERI investieren in das Bauroboter-Startup Mesh AG

Sika hat gemeinsam mit PERI – einem großen Hersteller von Schalungen und Gerüsten – in das Schweizer Startup Mesh AG investiert, das eine der ersten robotergestützten Technologien entwickelt hat, die komplexe Stahlbetonstrukturen ohne Schalung herstellt. Diese Investition ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Sika neben der Technologie für den 3D-Betondruck und Lösungen für das modulare Bauen auch die Automatisierung und Digitalisierung in der Bauindustrie mitgestalten will.

Die neue MESH-Technologie – entwickelt in 10 Jahren intensiver Forschung an der ETH Zürich – spart der Bauindustrie Zeit und Geld, indem sie es ermöglicht, komplexe oder gebogene Bewehrungskörbe einfacher automatisiert herzustellen. Die MESH-Technologie ermöglicht mehr Gestaltungsmöglichkeiten, Nachhaltigkeit und Produktivität im Bauwesen. Mit ihr lassen sich maßgeschneiderte Betonstrukturen, komplexe Formen und konventionelle Strukturen auf einfallsreiche Weise herstellen.

Diese neue Technologie konkurriert nicht mit dem 3D-Druck als solchem, sondern dient vielmehr als ergänzendes Produkt neben Sikas umfangreicher Kollektion innovativer Baulösungen. Die 3D-Stahlgewebestruktur dient sowohl als Schalung als auch als Bewehrung und wird mit einer spezifischen Betonmischung befüllt, ohne dass eine herkömmliche Schalung verwendet wird.

Der technologische Durchbruch gelang 2018 mit der robotergestützten Herstellung einer gebogenen Betonwand im DFAB HOUSE in Zürich. In Zusammenarbeit mit PERI wurde die Technologie auf einen industriellen Bauprozess übertragen.
Leiter Konstruktion

„Die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung gewinnt in der Baubranche immer mehr an Bedeutung. Innovative Technologien ermöglichen Produktivitätssteigerungen am Bau und eröffnen neue Gestaltungsmöglichkeiten für Architekten. Durch unsere Zusammenarbeit mit der Mesh AG und PERI wird ein neuartiges Bauverfahren am Markt etabliert, das die Herstellung komplexer Geometrien ermöglicht und kostengünstiger ist als herkömmliche Methoden. Davon werden unsere Kunden und die gesamte Baubranche profitieren“, sagt Philippe Jost, Leiter der Konstruktion.

Mit dieser Investition in Mesh ermöglicht Sika den Wandel der Bauindustrie und hilft ihr, effizienter und nachhaltiger zu werden. Die hochpräzise Produktion ermöglicht die Integration von akustischen oder anderen Funktionen und eröffnet Architekten völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Mehr über Sika finden Sie hier, mehr über PERI finden Sie hier, und mehr über Mesh finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.