Start-Up Metal Heart entwickelt Metall 3D-Drucker in Afrika

224

Das Start-Up Metal Heart entwickelt derzeit den ersten 3D-Drucker für den produktiven Einsatz in Afrika. Möglich wurde das durch eine Investition, des Industrial Development Corporation (IDC), von rund 1.23 Millionen Dollar. 

Das in Südafrika beheimatet Start-Up Metal Heart hat eine fast rekordverdächtige Förderung des Staates bekommen. Außerdem gibt es hohe Anforderungen, bei der Investitionssumme wenig verwunderlich. So soll der erste Metall 3D-Drucker bereits Mitte des Jahres (2017) fertiggestellt sein und Bauteile produzieren können.

Die Regierung Südafrikas möchte damit in die Zukunft des Landes investieren, Metall 3D-Drucker sind immer noch eine Seltenheit und meist sehr teuer. Die meisten dieser Geräte sind Einzelanfertigungen, was den Preis natürlich zusätzlich in die Höhe treibt.

Diese Investition ist nur ein Teil der Investition die in Südafrika in additive Fertigung fließen werden. Erwartet wird dabei vor allem ein Fortschritt im Bereich Medizin, Luft und Raumfahrt und Mobilität.