Home Industrie Thailändisches Unternehmen SCG 3D-druckt Co-Working-Space

Thailändisches Unternehmen SCG 3D-druckt Co-Working-Space

Das thailändische Zement- und Baustoffunternehmen SCG hat einen 102 Quadratmeter großen Co-Working-Space 3D-gedruckt. Das Gebäude ist in der thailändischen Stadt Saraburi eröffnet worden.

Laut dem Unternehmen wurde das Gebäude durch die Kombination verschiedener Software, wie z. B. der parametrischen Modellierungs-Lösung Grasshopper 3D, entworfen und teilweise mit recycelten Betonabfällen gedruckt. Das Ziel des Projekts war es, die Wände des Gebäudes in einem Oberflächen-Fachwerkmuster zu drucken, um die äußere Oberflächenschicht der Wand mit der gleichen strukturellen Leistung wie ein inneres Fachwerk auszustatten und gleichzeitig ein ästhetisches Erscheinungsbild zu bieten.

SCG hob hervor, dass der 3D-Druck mehrere Vorteile gegenüber konventionellen Bauverfahren bietet. So wurde eine schnellere Bauzeit ermöglicht und es gab weniger Abfall bei der Produktion. Der Rohbau des 6 x 17 x 3,2 Meter großen Gebäudes wurde innerhalb von 169 Stunden hergestellt.

Eine Übersicht von Unternehmen, die sich mit den 3D-Druck von Häusern beschäftigen, finden Sie hier.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.