Home Industrie Titomic schließt Aktienplatzierung im Wert von 9 Millionen Dollar ab

Titomic schließt Aktienplatzierung im Wert von 9 Millionen Dollar ab

Der australische Hersteller von 3D-Metalldruckern Titomic hat feste Zusagen von neuen und bestehenden Investoren erhalten, um 9 Millionen Dollar durch eine Aktienplatzierung zu einem Preis von 0,26 Dollar pro Aktie aufzubringen.

Das Unternehmen bietet außerdem einen Aktienkaufplan an, der es seinen Aktionären ermöglicht, Aktien im Wert von bis zu 30.000 $ zum gleichen Preis zu erwerben. Durch die Aktienplatzierung und den Aktienkaufplan sollen insgesamt etwa 11 Millionen Dollar eingenommen werden, die das Unternehmen zur Beschleunigung seiner Vermarktungsaktivitäten und zum Aufbau von Offshore-Vertriebs- und Betriebseinrichtungen verwenden wird.

TKF ist die von Titomic entwickelte Variante des additiven Kaltgasspritzverfahrens, bei dem Metallpulver mit Überschallgeschwindigkeit aus einer Düse auf ein festes Substrat gespritzt wird. Da bei diesem Verfahren keine Wärmeenergie zum Einsatz kommt, sind die Pulverablagerungen auf die kinetische Energie des Strahls angewiesen, um mit dem zu druckenden festen Teil zu verschmelzen.

Das Verfahren hat eine hohe Aufbaurate von bis zu 75 kg pro Stunde. Ebenfalls ermöglicht die Technik die Produktion von großen Teilen. Nach Angaben von Titomic können seine Kunden auch den Materialabfall im Vergleich zu herkömmlichen Bearbeitungsmethoden um bis zu 80 Prozent reduzieren.

Titomic hat TKF in Zusammenarbeit mit der australischen Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO) entwickelt und behält die Exklusivrechte für die Vermarktung des Verfahrens, wenn es mit Titanlegierungspulvern verwendet wird.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelFabrica Group stellt bei der Formnext sein Fabrica 2.0 Micro AM-System vor
Nächsten ArtikelDesktop Metal qualifiziert rostfreien Stahl 420 für AM
David ist Redakteur bei 3Druck.com.