Home Industrie 3D-Druck-Spezialist Triastek kündigt Forschungskooperation mit Lilly an

3D-Druck-Spezialist Triastek kündigt Forschungskooperation mit Lilly an

Der 3D-Druck-Spezialist Triastek gab eine Zusammenarbeit mit Eli Lilly and Company (Lilly), einem weltweit führenden Pharmaunternehmen, bekannt. Ziel ist es, die Vorteile der 3D-Drucktechnologie zu nutzen, um die gezielte und programmierte Freisetzung von Medikamenten in bestimmten Regionen des Magen-Darm-Trakts zu ermöglichen.

Gemäß der Vereinbarung wird sich das Projekt auf die gezielte Freisetzung von Medikamenten im Darm konzentrieren. Triastek wird sich auf zwei Aspekte konzentrieren: Erstens müssen die Eigenschaften des Hilfsstoffs und die Prozessparameter eingehend untersucht werden, um die Stabilität des Medikaments während der Entwicklung, der Formulierung und des 3D-Drucks sowie während der Freisetzung des Medikaments zu gewährleisten. Zweitens soll eine einzigartige dreidimensionale Struktur für die Darreichungsform gefunden werden, die eine programmierte Freisetzung von Arzneimitteln in bestimmten Teilen des Darms ermöglicht, um die Bioverfügbarkeit von oral verabreichten Arzneimitteln zu verbessern.

Triastek ist ein Unternehmen, das eine Plattform für 3D-Drucktechnologie anbietet. Seine MED-Technologie ist vielseitig in der Entwicklung und Herstellung fester Darreichungsformen einsetzbar. Durch die Förderung dieser Zusammenarbeit durch Lilly China Innovation & Partnerships wird Triastek mit Lilly zusammenarbeiten, um neue Lösungen für die orale Verabreichung von Medikamenten zu erforschen.

Triastek hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Anwendung der 3D-Drucktechnologie im pharmazeutischen Bereich zu fördern. Das erste und zweite Produkt von Triastek (T19 und T20) haben die IND-Zulassung von der US Food and Drug Administration (FDA) erhalten. Das Unternehmen verfügt außerdem über 158 Patentanmeldungen im Zusammenhang mit dem 3D-Druck von Arzneimitteln mit einer umfassenden Patentabdeckung in der Welt. Triastek arbeitet auch mit einer Reihe von multinationalen pharmazeutischen Unternehmen sowie mit inländischen pharmazeutischen Unternehmen zusammen, um technische Lösungen für die Entwicklung anspruchsvoller Formulierungen anzubieten.

Dr. Senping Cheng, Gründer und CEO von Triastek, sagte: „Die Zusammenarbeit zwischen Triastek und Lilly ist ein hervorragendes Beispiel für die Anwendung der MED-Technologie zur Verbesserung der oralen Verabreichung von Medikamenten. Wir stellen uns vor, dass die MED®-Technologie von Triastek genutzt werden kann, um die Herausforderungen bei den Formulierungen zu lösen, die zur Entwicklung von klinisch wertvollen Produkten für unsere globalen Partner führen.“

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.